Eine Woche Jugendcamp mit der FC. St. Pauli-Fußballschule auf den MTV-Sportanlagen.

Die 4 Trainer von der FC. St. Pauli-Fußballschule begrüßen die 60 angemeldeten Kinder und Jugendlichen.
Die FC St. Pauli Fußballschule war in diesen Herbstferien, nach einem Jahr Corona-Pause, wieder zu Gast beim MTV. Für die „Rabauken“, wie sie genannt werden, war wieder intensives Training und Spiele angesagt. Die Jugendfußballer (4-12) wurden nach Jahrgängen aufgeteilt und von 4 Trainern betreut. Aus der MTV Jugendabteilung nahm etwa die Hälfte der Spieler teil, die übrigen kamen aus der gesamten Region Hannover. Sie alle wollten von dem anerkannt guten Training profitieren. Die FC St. Pauli Fußballschule gilt als eine der besten Deutschlands.

Nach der Hamburger Begrüßung „Moin“ legte Turnierleiter Max Girlich gleich zu Beginn bestimmte Verhaltensregeln fest: „Ob groß oder klein, Hautfarbe oder Glaubensrichtung, Geschlecht, Anfänger oder Fortgeschrittene: Alle werden gleichermaßen akzeptiert! Unsere Trainer werden ständig auf fairen Umgang mit Mitspielern und Gegnern achten. Bei Problemsituationen erwarte ich, dass schnell nach Lösungen gesucht wird“.

Die Kinder und Jugendlichen trainierten 5 Tage lang von morgens bis spät in den Nachmittag. Morgens stand ein striktes Trainingsprogramm auf dem Plan, während am Nachmittag das Erlernte bei Mannschaftsspielen ausprobiert werden konnte. Neue Techniken, wie das Passspiel oder verschiedene Schussvarianten, wurden erlernt, Jeder Teilnehmer des Camps erhielt eine FC St. Pauli Rabauken-Ausrüstung. Sie besteht aus einem tollen Trikotsatz der Fußballschule mit eigenem Wunschnamen und -nummer, einem Sportbeutel, einer Trinkflasche und einigen Kleinigkeiten. Wie richtige Profis haben sich die Teilnehmer gefühlt! Fünf Tage lang lang pure Spielfreude, trotz der zeitweise ungemütlichen Wetterbedingungen, so empfanden es die teilnehmende Jugendspieler. Das Sturmtief „Ignaz“ hatte seine Schleusen geöffnet. Ein heftiger Herbststurm mit Regenschauern tobte durch Deutschland.

Mit folgendem gemeinsamen Spruch wurde der Tag beendet: „Wir kommen aus dem Norden, wir sind die wilden Horden, wir waschen uns nie - ST. PAULI!!!“, riefen die 60 in braun-weiß gekleidete Nachwuchskicker aus vollem Hals und Herzen. Klar, dass dieses Motto den Jungs gefallen hat!

In dem Camp wird Funiño“, eine bestimmte Spiel- und Trainingsmethode, angewandt. Ziel dieser Spielvariante ist die Verbesserung der Spielintelligenz, also der Wahrnehmung, der Antizipation, der Kreativität sowie der Analyse von Spielsituationen.

Oliver (Olli) Busse hat als stellv. MTV Jugendleiter die Aktionen MTV-seitig begleitet. Er selbst und alle Teilnehmer sind vom Erfolg der Aktionen überzeugt. Sie werden also wiederkommen, die Rabauken – im nächsten Jahr. Der MTV Engelbostel-Schulenburg ist Kooperationspartner des FC St. Pauli und fährt regelmäßig mit seinen Jugendfußball-Teams nach Hamburg und nimmt an den dortigen „FUNiño-Spieltagen“ teil.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.