Veganuary - Blumenkohl-Curry mit feurigen Linsenbällchen

Veganuary - Blumenkohl-Curry mit feurigen Linsenbällchen (Foto: Katja Woidtke)
Der Veganuary inspiriert seit 2014 dazu, im Januar vegane Rezepte auszuprobieren, mit denen ein leichter und gesunder Start in das neue Jahr klappt. Uns macht es Spaß, Gemüse immer wieder neu zu kombinieren und einmal ganz bewusst darauf zu achten, worin überall tierische Produkte stecken. Vegane Gerichte kommen so nicht nur im Januar immer häufiger bei uns auf die Teller.


Die asiatische Küche passt übrigens perfekt zum Veganuary. Aus unserem alten Familienrezept, das mein Urgroßvater einst von seinen Reisen aus Asien mitgebracht hatte, wurde nun eine vegane Variante mit Kokosmilch und Linsenbällchen - yummy!


Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.




Zutaten (für vier Personen):


Für die Linsenbällchen (ca. 20 Stück):

250 g rote Linsen
1 kleine Zwiebel
Pflanzenöl
Salz
Pfeffer
Thymian
1 EL rote Currypaste
1 EL Tomatenmark
ca. 3-4 EL Paniermehl (ggf. glutenfrei)


Für das Curry:

1 kleiner Blumenkohl
5 Zwiebeln
6-8 Kartoffeln
500 ml Gemüsebrühe
Salz
4 EL Currypulver
500 ml Kokosmilch
Chilliflocken
Pflanzenöl


So wird's gemacht:

Die Linsen in Salzwasser für 10 Minuten kochen und anschließend abtropfen lassen. In der Zwischenzeit eine Zwiebel pellen und fein würfeln. Die Zwiebelwürfel in Pflanzenöl glasig andünsten. Currypaste, Tomatenmark, die abgetropften Linsen und die Gewürze zu den Zwiebeln geben. Das Paniermehl unterrühren bis die Masse geschmeidig ist. Alles etwas abkühlen lassen. Den Backofen auf 180° C vorheizen. Aus der Linsenmasse kleine Bällchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Die Linsenbällchen für ca. 15 Minuten in den Ofen geben bis sie gebräunt sind.

Während die Masse für die Linsenbällchen abkühlt, den Blumenkohl putzen und in kleine Röschen teilen. Zwiebeln pellen, in große Streifen schneiden und diese in etwas Öl in einem Wok andünsten. Blumenkohlröschen dazu geben. Kartoffeln schälen, würfeln und zum Gemüse in den Wok geben. Currypulver über das Gemüse geben und kurz mit anrösten. Alles mit Brühe und Kokosmilch angießen. Das Gemüse in der Mischung aus Brühe und Kokosmilch bissfest garen. Während des Garens könnt ihr prima die Linsenbällchen in den Ofen geben.

Ihr könnt das Curry mit oder ohne Reis genießen. 



Die Linsenbällchen schmecken auch prima zu Broccoli und feurigen Tomaten:

https://www.myheimat.de/langenhagen/ratgeber/vegan...
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentare
56.579
Eugen Hermes aus Bochum | 23.01.2022 | 12:54  
40.160
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 23.01.2022 | 18:11  
30.283
Katja W. aus Langenhagen | 23.01.2022 | 23:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.