Anzeige

Ökologische Weltsensation aus Langenhagen: Das erste Fahrrad zu 100 % aus Salzgebäck erfunden

  Langenhagen: Maisel's Biergarten | Weltneuheit

Erstes voll-ökologisches Fahrrad: Zu 100 % vollständig aus Salzgebäck!

- - - - - - - - - - -
Our english speaking friends, click here:
This report in English, by Google translate.
- - - - - - - - - - -


200 Jahre und eine Woche:
Zweirad, stets auf dem Wege nach vorne!!


Genau 200 Jahre und eine Woche ist es her, seit Karl Drais sein erstes Zweirad am 12. Juni 1817 der erstaunten Weltöffentlichkeit vorstellte. Zwischendurch wurde mit verschiedenen Bauformen (Hochrad, Klapprad, Mountain-Bike, ... ) und den verschiedensten Werkstoffen experimentiert, wie Stahl, Aluminium, Carbon, Glasfaser, Bambus, Papier, Holz, ..., um die sowieso vorhandenen guten ökologischen Eigenschaften der Zweiräder mit Tretantrieb weiter zu verbessern.

Und es wurden sogar Lieder übers Fahrrad komponiert und gedichtet, wie das Volkslied "Ja, mir san mitm Radl da!" oder der internationale Hit "There are nine million bicycles in Beijing" von Katie Melua.

Strategische Neu-Erfindung fürs Zweirad

Zu später Stunde ist es, im direkten Anschluss an die http://www.Velo-Summernight.de, einer Tüftler-Gruppe aus dem "Netzwerk innovativer Bürgerinnen und Bürger (NiBB)" gelungen, das Zweirad nochmals erheblichst zu verbessern, durch die Konstruktion eines völlig neuen Types Zweirad, nämlich aus Salzgebäck.

Sehr schnell war der Erfinder-Gruppe klar, wie sensationell diese Zweirad-Erfindung ist, denn das neue Salzgebäck-Prinzip führt das Fahrrad in ganz neue Dimensionen unter den Begrifflichkeiten:
- Kompaktheit,
- Zerlegbarkeit,
- Abgasfreiheit,
- Rohstoffersparnis,
- Gewichtsersparnis,
- Rohstoffvorrat für Notzeiten,
- notfalls erfolgt die Anpassung der Teile im Abbiss-Verfahren,
- Einfachheit der Produktion durch handelsüblichen Backprozess
- sowie extreme Pannen-Sicherheit, da weder luftgefüllten Reifen noch Ketten gebraucht werden.


Mehrfachverwendung und Materialverknappung

Gleichzeitig wurde auf der Radler-Party festgestellt, dass sich die verwendeten Rohstoffe auch anderweitig gut verwenden lassen, zum Beispiel als Beigabe zu alkoholischen / nicht alkoholischen Getränken.

Bei diesen Versuchsreihen wurde allerdings - trotz großzügigster vorheriger Beschaffung des Salzgebäcks - eine kurzfristige Materialverknappung festgestellt, die jedoch durch die zeitlich angepasste, erhöhte Gabe von gegrillten Würstschen und Koteletts an das Versuchspersonal gerade noch kompensiert werden konnte



Schutz der Erfindung


Zum Schutze des geistigen Eigentumes dieser weltbewegenden Erfindung werden gerade die Anmeldung der Rechte im Sinne einer Schutzmarke ® oder eines weltweiten Patentes in Erwägung gezogen. Andererseits besteht VOR dem Schutz natürlich die Gelegenheit, dass ALLE weltweit diese Erfindung nachbauen können, und sie weltweit verbreiten können.


Ausstellung auf Erfindermesse iENA in Nürnberg

Zur Vermarktung der Erfindung soll diese spektakuläre Erfindung rund ums Rad auf der Erfindermesse iENA in Nürnberg ausgestellt werden:
Hiezu wurden bereits Kontakte zu Herrn Patent-Ing., Dipl.-Ing. Hans-Georg Torkel, Präsident des Deutschen Erfinderverbandes DEV e.V., aufgenommen, sowie mit der KIT-Initiative, die vom 2. bis zum 5. November 2017 auf der Erfindermesse Nürnberg einen Stand betreiben wird:

KIT e.V. = Kreativität Innovation Technik, http://www.KIT-Initiative.de.


Resumée


Am Samstag, den 17. Juni 2017, gelang der ADFC-Ortsgruppe Langenhagen eine weltbewegende Erfindung:

1. Börse
Die Börsenwerte für Salz, Weizenmehl und Hefe sind bereits explosionsartig gestiegen.

2. Radwegenetz
Verkehrsminister Alexander Dobrindt, CSU, hat für Radwege bereits eine Verordnung KvURSgF (Konversionsverordnung für den Umbau von Radwegen für Salzgebäck-Fahrräder) erlassen, die in einer Ferien-Sondersitzung durch den Bundestag und den Bundesrat gepeitscht werden soll.

3. Versicherungsschäden sinken drastisch
Die Aktien von Autoversicherern sind bereits stark gesunken, weil Salzgebäck-Fahrräder bei Unfällen beim für Radfahrer tödlichen Rechtsabbiegen von KFZ nun nicht mal mehr zu reparierende Blechschäden hinterlassen.


Ausblick


Zur Zeit laufen gerade Versuche, die bisher produzierten Salzgebäck-Fahrräder spurenlos, also völlig ohne Rückstände, zu vernichten: Erste Beiß-Versuche waren sehr erfolgreich und vielversprechend.

Heute Abend sollen diese höchst wissenschaftlichen Versuchsreihen, begleitet von Darreichungen von gekühltem trockenem Riesling, fruchtigem Rotwein, kalter Gersten-Schaum-Kaltschale (im Volksmund: Pilsener) , Limo und verschiedensten Häppchen fortgesetzt werden: An Salzgebäck-Fahrrädern wird es dabei - durch geschickte Bevorratung der Rohstoffe und erhebliche Vorproduktion von Salzgebäck-Fahrrädern - bestimmt nicht mangeln.


Wissenschaftliche Begleitung

Die wissenschaftliche Begleitung dieser Erfindung erfolgt - wie oft in solch komplexen Fällen - durch dieses besonders in Fahrrad-Angelegenheiten renommierte Beratungsunternehmen aus Langenhagen: http://www.RS.Consult.Spoerer.Info.


- - - - - - - - - - - - -

53 + 8 Bilder von der Velo-Summernight 2017:
https://www.myheimat.de/langenhagen/freizeit/in-53...



Video:
There are nine million bicycles in Beijing von und mit Katie Melua:






.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.