Stadtrally durch Grömitz | Langenhagen | Ferien

Am zweiten Tag am Lensterstrand war der Himmel noch bedeckt als Olli Wild um 8 Uhr seine Weckrunde machte. Wie erwartet waren fast alle Kinder schon wach. „Das legt sich aber ganz schnell“ weiß Olli aus Erfahrung, und erzählt das er spätestens in der dritten Woche den ein oder anderen auch schon mal mit der Wasserpistole oder einem Eimer Wasser zum Aufstehen „überreden“ muss.
Nach dem Frühstück klarte der Himmel deutlich auf, und man konnte regelrecht sehen wie alle den Tag genossen. Es wurde getobt, jongliert, gespielt, oder einfach nur relaxt. Das der Wind reichlich blies störte niemanden.
Da man für die 3 Wochen Zeltlager natürlich mit Spitzenwetter rechnet, und die Betreuercrew aus den vergangenen Jahren wusste, dass mit der Sonne auch die Ausreden in Bezug auf die „Helmpflicht“ (Bei Sonnenschein sollen alle Kinder eine Mütze tragen um keinen Sonnenstich zu bekommen) auf den Plan treten würden hatte man sich für den Vormittag noch einen Programmpunkt einfallen lassen – Einen Cappy-Contest!
Jeder Teilnehmer bekam eine gelbe Schirmmütze die es zu verzieren galt. Das natürlich so schön wie möglich. Mit mehr oder weniger Motivation gingen alle ans Werk. Und da der Appetit bekanntlich beim Essen kommt, waren zum Schluss diejenigen am Eifrigsten die zu Beginn der Aktion so gar keine Lust hatten.
Für den Nachmittag war die Stadtrally angesetzt. Die Teilnehmer mussten Zeltweise anhand einer Skizze ihren Weg durch Grömitz finden. Hierbei hieß es jedoch Augen auf, denn überall auf der Strecke waren Betreuer postiert die ganz alltägliche Aufgaben verrichteten. Mit Dingen wie Zeitung lesen auf einer Bank über Einkaufen bis hin zum Volleyball spielen am Strand waren die Betreuer „getarnt“. Dies mussten die Kinder entdecken und entsprechend notieren. Einige der Langenhagener Kinder waren mit der Suche nach den Betreuern so beschäftigt das sie vergessen hatten auf den Weg zu achten, und so kam es, dass eine Gruppe sogar bis zum Yachthafen, am anderen Ende von Grömitz, marschierten. Glücklicherweise waren Mittags bereits die Lenste-Smiley-TShirts ausgegeben worden, und so wurden die Verirrten ziemlich schnell gefunden und wieder auf den richtigen Weg gebracht.
Nach dem Abendessen wurden die beiden Siegerehrungen vollzogen.
Beim Cappy-Contest gab es gleich mehrere Sieger. So gewann Benedikt Krause den Preis für die aufwendigste Mütze, und Sina Grade hatte die schönste Mütze hergerstellt.
Bei der Stadtrally gewannen die Mädchen aus Zelt 8 den ersten Preis, und machten sich strahlend mit den gewonnen Chips auf den Weg in ihr Zelt um gebührend zu feiern.
Den restlichen Abend ließ die gutgelaunte Truppe mit Musik ausklingen. Es wurde getanzt und viel gelacht, bis Paul Panther wieder erklärte das nun wirklich Schluss sei.
2
1
2
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
431
Bianca Krause aus Langenhagen | 27.06.2009 | 11:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.