Anzeige

Hobby-Kunstgruppe Krähenwinkel/Kaltenweide besucht das Fagus-Werk in Alfeld

Die Hobby-Kunstgruppe vor dem Fagus-Werk
Der Frühlingsausflug der Hobby-Kunstgruppe führte in diesem Jahr nach Alfeld, um das einzige Industriebaudenkmal (seit 1946 eingetragen) zu besichtigen, in dem noch tatsächlich produziert wird, das Fagus-Werk.
Im nächsten Jahr kann die Firma das 100-jährige Bestehen feiern und
hat gute Aussichten, endlich zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt zu werden, auf deren Anwärterliste ihre Gebäude seit 1997 stehen.
Der Besitzer Carl Benscheidt beauftragte 1911 Walter Gropius, seine neue Schuhleistenfabrik zu errichten und gab dem Werk den Namen "Fagus", da die Herstellung der Schuhleisten zu der Zeit aus Buchenholz hergestellt wurden. Heute werden nur noch Prototypen aus Kunststoff gefertigt, die dann zu den Schuhherstellern in aller Welt gehen. Die Schuhleistenherstellung macht nur noch etwa 20 Prozent der Produktion aus. Den größten Anteil an der Produktion haben Maschinen zur Qualitätsmessung für Holz. Zum Beispiel wurde das Holzdach der EXPO damit geprüft.
Das Fagus-Werk ist eines der ersten Beispiele der architektonischen Moderne. Natürlich mußte im Laufe der Zeit kräftig restauriert werden. Die Glasfronten, die angesichts der heutigen Energiepreise, Fragen nach den Kosten aufwerfen, sind bis auf wenige Bereiche in Absprache mit dem Denkmalschutz doppelt verglast.
Neben der interessanten Werksführung gibt es eine umfangreiche Ausstellung über das Werk und die Entstehung, über den Werkstoff Holz, natürlich Schuhleisten in allen Größen und Formen, Sitzmöbel und ein Schuhmuseum. Dort sind Schuhe, machmal ziemlich kuriose Fußbekleidungen, aus allen Epochen zu sehen, aber auch Schuhe von Promis, wie alte Bergschuhe von Luis Trenker, Treter von unserer Bundeskanzlerin oder Claudia Schiffer.
Wer die Ausstellung besucht, muss gut zu Fuß sein, denn die Ausstellungsräume erstrecken sich über 5 Etagen, ist aber wirklich sehenswert.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Nordhannoversche Zeitung | Erschienen am 19.05.2010
1 Kommentar
28.959
Shima Mahi aus Langenhagen | 16.05.2010 | 22:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.