Anzeige

70 Jahre im Schützenverein Engelbostel

Stehend vlnr: Rolf Vogt, Ralf Wagner, Klaus Schmidt, Marlene Haster, Monika Müller, Roland Mügge, Gudrun Mennecke, Michaela Vogt, Marita und Thomas Ulbig Sitzend vlnr: Günter Langrehr und Richard Finke
Der erste Vorsitzender des Schützenverein Engelbostel Rolf Vogt hat auf der Jahreshauptversammlung in seiner Eröffnungsrede eine gute Bilanz für 2019 gezogen. Doch bevor er konkret wurde, haben die geladenen Gäste die Möglichkeit Grußworte zu übermitteln. Langenhagens Stellvertretener Bürgermeister Willi Minne nutzte die Gelegenheit über das Ehrenamt zu reden und dankte alle aktiven Mitglieder für ihr Engagement. Dann folgte Ortsbürgermeisterin Bettina Auras und dankte ebenfalls in ihrer Grußbotschaft. Besonders für die Ausrichtung des anstehenden Osterfeuers, welches bekanntlich alle zwei Jahre von den Schützen organisiert wird. Aber auch für die Mithilfe im Dorfleben, wie Flurreinigung, Hegermarkt und Musikalische Begleitung beim Volkstrauertag durch das Bläsercorps. Der Kreisschützenverband war vertreten durch Kreisoberschützenmeisterin Birgit Gräfenkämper. Den ausliegenden Jahresterminkalender, der eng gespickt ist, nahm sie zum Anlass sich freudig über das Engelbosteler Vereinsleben zu äußern.

Dann folgten Berichte der Mitglieder des Geschäftsführenden Vorstands. Schießsportleiter Ralf Wagner kündigte die Beschaffung eines neuen Gewehres, sowie einiger Zielfernrohre an. Damenleiterin Ilona Vogt freute sich über das Abschneiden der Schützinnen beim Ringen um die Stadtkette. Die ersten drei Plätze gingen an Damen aus Engelbostel. Auch lobte sie die gut organisierten Ausflüge. Schatzmeister Jens Brokmann konnte dank guten Haushaltens auf eine Beitragserhöhung verzichten. Der scheidende zweite Vorsitzende Edgar Jungk hat schließlich die Verlängerung über den Schießstandpachtvertrag mit dem Vereinswirt verkündet.

Rolf Vogt nahm nun noch zwei Ehrungen vor. Die Vereinsnadel in Bronze erhielt Jungk für die Verdienste um die Vertragsverlängerung. Rainer Prendel bekam sogar die Silberne Nadel für den steten Einsatz bei handwerklichen Tätigkeiten sowie seine humorvolle Art als Scheibenkieker.

Schließlich ehrte Gräfenkämper Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft. 15 Jahre im Verein sind nun Marlene Haster, Michaela Vogt, Marita Ulbig und Thomas Ulbig, 25 Jahre sind Gudrun Mennecke und Monika Müller, 40 Jahre Ralf Wagner und 50 Jahre Roland Mügge und Klaus Schmidt. Als jedoch zwei Mitglieder mit 70 Jahren Vereinszugehörigkeit aufgerufen wurden, gab es stehende Ovationen. Günter Langrehr und Richard Finke blicken auf 70 ereignisreiche Jahre Vereinsgemeinschaft zurück. Beide waren lange mit der Vorstandsarbeit vertraut.

Bei den anstehenden Wahlen gab es nur eine Veränderung. Für den scheidenden Jungk konnte Eike Stadler als zweiter Vorsitzender gewonnen werden. Damit wurde der Grundstein
gelegt, die Vorstandsarbeit in die Hände der nächsten Generation zu legen.
www.sv-engelbostel.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.