Anzeige

"Wetten, dass … mein Gott wirklich hilft !"– 2. Tag der Kinder-Bibel-Woche in Königsbrunn

Elia ist verzweifelt und hat Angst bis er Gottes Stimme hört
Königsbrunn: Kirche "Maria unterm Kreuz" | Fortsetzung von " Über 130 Kinder sind mit dabei – Startschuss der ökumenischen Kinder-Bibel-Woche in Königsbrunn "Elia – Wetten, dass … mein Gott echt stark ist !"" https://www.myheimat.de/koenigsbrunn/kultur/ueber-...

Auch heute sind die zahlreichen Kinder in der Kirche Maria unterm Kreuz in das Theaterstück mit Elia und dem Königshaus abgetaucht. In Ahabs Land bleibt der Regen aus, seinem Volk droht eine Hungersnot. Ahab ist in großer Sorge und weiß nicht was er tun soll, hofft zwar auf Gottes Hilfe, ist aber unsicher und hin und her gerissen. Königin Isebel dagegen verlangt, dass das ganze Volk die Baalgötter, vor allem den Regengott, anbeten und Opfer bringen sollen. Erneut tritt Elia König Ahab entgegen, macht ihm klar, dass Gott ihn zwar liebt und beschützen will, Ahab aber die verschiedenen Baalgötter anbetet und Gott misstraut. Elia verlangt von Ahab eine klare Entscheidung. So lange wird es keinen Regen geben. Aufgrund dieser Drohung will Ahab den Volksverderber Elia einsperren, aber er kann fliehen. Dem verdursten nahe und total ausgehungert wird er von einem coolen Raben-Rap an einen Bach gelockt und die Raben werfen ihm Brot zu. Ängstlich, verlassen und unsicher wie es weiter gehen soll hört Elia Gott zu ihm sprechen. Er soll ihm vertrauen und in die Stadt Zarpat gehen. Unterwegs trifft er eine sehr arme Witwe. Elia bittet sie, für ihn ein Brot zu backen, obwohl sie selbst fast nichts mehr hat. "Vertraue auf den lebendigen Gott und fürchte dich nicht " so Elia. Das Mehl der Witwe ging nicht aus und so konnte sie noch ein Brot backen und beide wurden satt.

Mit Spielen und kreativem Basteln wurde in den Gruppen die heutige berührende Geschichte über Angst, Hilflosigkeit, Entscheidungen treffen, Teilen, Mut und Vertrauen vertieft und nach einem kleinen Imbiss traf man sich wieder zum Abschluss in der Kirche.
Und der Rabe Rita hatte doch recht. Er hat Elia das Leben gerettet.

Fortsetzung folgt ….
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.