Anzeige

Gegen das "Vergessen" - Mahnung für die Zukunft ...

Bürgermeister Fröhlich hält die Gedenkrede, dahinter seine Vertreter, eine Abdnbug des VdKs und die Fahnenabordungen der örtlichen Vereine.
... unter diesem Motto fand die diesjährige Gedenkfeier zum Volktrauertag 2009 am Kriegerdenkmal der Stadt Königsbrunn statt.

Mehrere hundert Bürger, vornehmlich aus Vereinsabordnungen bestehend, nahmen an dieser Gedenkstunde teil und gedachten den Millionen Toten aller Kriege in der Welt. Aber auch den deutschen Soldaten, die sich derzeit auf vielen Kriegschauplätzen bei Friedenseinsätzen der UN befanden und dort ihr Leben lassen mussten.

Bürgermeister Ludwig Fröhlich sprach ermahnende Worte und verwies darauf, dass der Volkstrauertag " ... gegen das Vergessen" " als Mahnung für die Zukunft ..." immer Bestand haben muss.

Umrahmt und mitgestaltet wurde die Gedenkfeier von der Trachtenkapelle Königsbrunn, dem Gesangverein "Liederkranz", der Freiwilligen Feuerwehr, dem Soldaten-und Veteranenverein, Schülerinnen und Schüler der Hauptschule Nord, Fahnenabordnungen der Vereine sowie einigen prominenten Ehrengästen. Zwei Soldaten der Bundeswehr standen "Ehrenwache". Eine Kranzniederlegung erfolgte durch die Bürgermeister und den Vertretern des VdK`s.
Das "Musikstück " Ich hatt`einen Kameraden" sowie die gemeinsam gesungene Bayernhymne und das Deutschlandlied bildeten den Abschluss dieser würdigen Veranstaltung.

Wie schrieb doch Walter Schneider-Schwarzbauer:

Frieden ist kein Schicksal,
sondern unser Auftrag,
so wie der Krieg
unser Versagen ist.

Hier vielleicht ein treffender Link zu diesem Thema:
http://www.myheimat.de/koenigsbrunn/gedanken-zum-v...

Wilfried Bauer, Königsbrunn
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin königsbrunner | Erschienen am 27.11.2009
4 Kommentare
9.620
Hans-Christoph Nahrgang aus Kirchhain | 15.11.2009 | 19:23  
18.682
Wilfried Bauer aus Königsbrunn | 16.11.2009 | 14:57  
21.149
Giuliano Micheli aus Garbsen | 17.11.2009 | 08:59  
18.682
Wilfried Bauer aus Königsbrunn | 17.11.2009 | 10:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.