Anzeige

SPD-Familienfest: Supersause auf dem Fiedelerplatz

Tanzgruppe des JZ Döhren
Im Herzen von Döhren ging es am letzten August-Sonnabend rund. Auf dem Fiedelerplatz hatte die SPD-Döhren-Wülfel zu ihrem traditionellen Familienfest eingeladen. Es sollte eine Supersause werden. So viele Attraktionen gab es schon lange nicht mehr bei einem Stadtteilfest. Am Nachmittag war der Platz dann auch zeitweise proppenvoll. Kein Wunder: die Sozialdemokraten haben ja auch jahrzehntelange Erfahrungen. Seit 1976 wird jährlich (mit einem Ausfall wegen strömenden Regens) rund um den Platz mit den Bürger gefeiert, lange bevor die politische Konkurrenz diese Idee aufgriff.
Diesmal lockten nicht nur Getränketresen und der vom örtlichen Metzgermeister und Party-Service Betreiber Hans-Heinrich Eikemeier betreute Bratwurststand. Natürlich gab es auch eine Kaffeetafel mit Waffeln, Torte und Kuchen. Aber die Kinder waren begeistert von den edlen Rössern, auf denen sie um den Platz traben oder sich gemütlich in einer Kutschen ziehen lassen konnten. Für die ganz kleinen Hosenmätze drehte sich ein Kinderkarussell und auf der Hüpfburg konnte man sich so richtig einmal austoben. Aber wer nur zum Zuhörern und Zuschauen gekommen war, kam auf seine Kosten. Neben dem bekannten Kinderanimateur Udo Thiele, der den Nachwuchs zum Mitmachen auf die Bühne lockten, gab es was fürs Auge. Kinder der Tanzschule Susanne Bothe zeigten ihr Können und später demonstrierten drei junge hübsche Mädchen der Tanzgruppe des Jugendzentrums Döhren ihre artistische Gelenkigkeit.

So kurz vor der Bundestagswahl sollte natürlich auch die Politik nicht zu kurz kommen. Schließlich wollen die Bürger ^“ihre“ Politiker auch einmal persönlich sehen und mit ihnen diskutieren. Natürlich schaute die frühere Bundesministerin und jetzige Bundestagsabgeordnete Edelgard Bulmahn vorbei. Sie ist Spitzenkandidatin der SPD im südwestlichen Hannover. Unterstützt wurde sie vom Europaabgeordneten Bernd Lange, von Sigrid Leuschner aus dem Landtag in Hannover, den Mitgliedern der Regionsversammlung Petra Rudszuk und Sascha Glade (der zugleich den DJ spielte), Manfred Müller, Michael Klie und Gudrun Koch vom Rat der Stadt und natürlich der SPD-Fraktion im Bezirksrat Döhren-Wülfel, allen voran Bezirksbürgermeisterin Christine Ranke-Heck und Fraktionschef Bert Oltersdorf.

Am Nachmittag schient weitgehend die Sonne, unterbrochen nur von einem kurzen Schauer. Da wurde es dann im überdachten trockenen Info-Zelt etwas enger. Nur schade, dass der Abschluss nicht in einem lauen Sommerabend endete. Es gab noch einmal ein heftiges Schauer und das Wasser legte mit einem Kurzschluss die Tonanlage lahm. Das hatte die hoffnungsvolle Nachwuchsband „Tales of Tuesday" nicht verdient, die eigentlich den sonst so schönen Tag abschließen sollte. Als sie endlich wieder spielen konnte, war das Fest eigentlich schon zu Ende. Die letzten verbliebenen Gäste konnten dann aber doch noch Rock und Pop vom Feinsten genießen.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.