Jugend- Team- Pokal zum 11. Mal in folge vergeben

1
Die Teilnehmer mit Siegermannschaft (rechts) und Gewerhübergabe durch Ferdinand Munk an dei Jugendleiter Stefan Frey und Stefan Theer des SV Reisensburg 1910 e.V.
Es hat zwar etwas länger gedauert, aber nun war es endlich soweit: Der Jugend-, oder Munk- Team- Pokal wurde zum 11. Mal in Folge ausgeschossen.
Der Pokal wurde 1997 von Ferdinand Munk gestiftet um Jugendliche aus den Schützenvereinen Nornheim, Leinheim und Reisensburg für sportliche Wettkämpfe zu begeistern und den Zusammenhalt in den Jugendgrupper der drei Vereine zu stärken.
So kamen auch heuer wieder 20 Jugendliche im Schützenheim des SV Reisensburg 1910 e.V. zusammen und kämpften um den Sieg. Stets die drei besten Schützen eines Vereins kommen automatisch in die Mannschaftswerung, welche über die Vergabe des Pokals entscheidet.
Neben dieser Mannschaftswertung gibt es auch eine Einzelwertung aller Schützeninnen und Schützen bei der jeder einen Preis erhält. Diese Preise werden stets gesponsort und sind immer reichlich und vielfältig vorhanden.
Der aktuelle Titelverteidiger Reisensburg machte seinem Namen alle Ehre und holte sich den Pokal vor Leinheim und Nornheim wieder.
Die erfolgreiche Mannschaft der Reisensburger setztze sich aus Carolin Stelzle, Isabel Frey und Leopold Munk zusammen.
Neben der Titelverteidigung gab es noch einen zweiten Grund zur Freude im Lager der Gastgeber: Ferdinand Munk stiftete zum zehnjährigen Jubiläum des Wettkampfes für jeden der drei Vereine ein neues Jugendgewehr, dass bei der Siegerehrung übergeben wurde.
2009 ist nun wieder der Schützenverein Leinheim an der Reihe den Wettkampf um den Pokal auszurichten.
1
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin günzburger | Erschienen am 04.02.2009
myheimat-Stadtmagazin günzburger | Erschienen am 14.12.2009
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.