Anzeige

Weiterer Ausbau der Ganztagsschulen im Landkreis Günzburg

Bildung ist dem CSU-Landtagsabgeordneten Alfred Sauter wichtig
Der Ausbau der Ganztagsbetreuung im Landkreis Günzburg kommt zum neuen Schuljahr einen großen Schritt voran. Landtagsabgeordneter Alfred Sauter (CSU): „Die bestehenden Betreuungsangebote im Bereich der gebundenen wie der offenen Ganztagsschule werden nicht nur fortgeführt, sondern es kommen neue Ganztagsklassen hinzu. Der Ausbau der Ganztagsschulen ist ein entscheidender Beitrag zu weiter verbesserten Bildungschancen für unsere Kinder.“

Vier gebundene Ganztagsklassen in den Jahrgangsstufen 5 bis 8 bietet im kommenden Schuljahr die Maria-Theresia-Mittelschule Günzburg. Zwei Gruppen in den Jahrgangsstufen 5 und 6 sind es an der Freiherr-von-Stain-Mittelschule Ichenhausen. Vier gebundene Ganztagsklassen bestehen im kommenden Schuljahr an der Mittelschule Krumbach. Dies ist eine Gruppe mehr als bisher. Schülerinnen und Schüler der Klassen 5, 6, 7 und 9 haben nun die Möglichkeit, das Angebot der Ganztagsbetreuung in Anspruch zu nehmen. Ebenfalls eine gebundene Ganztagsklasse zusätzlich besteht ab dem Schuljahr 2010/2011 an der Mittelschule Leipheim. Dieses Angebot können Schülerinnen und Schüler in den Jahrgangsstufen 6 und 7 in Anspruch nehmen. An der Mittelschule Thannhausen wurde zum Schuljahr 2010/2011 ein zweiter Zug neu genehmigt. Künftig gibt es hier zwei gebundene Ganztagsklassen in der Jahrgangsstufe 5 und eine in der Jahrgangsstufe 6. An der Anton-Höfer-Grundschule Thannhausen gibt es im kommenden Schuljahr in den Jahrgangsstufen 1 und 2 je eine gebundene Ganztagsklasse. Auch das Sonderpädagogische Förderzentrum des Dominikus-Ringeisen-Werks Ursberg bietet in der Grund- sowie in der Hauptschulstufe ein gebundenes Ganztagsangebot an. Die erste Ganztagsklasse wurde hier im Schuljahr 2008/2009 mit einer 5. Jahrgangsstufe gebildet. Im Schuljahr 2009/2010 kamen eine 4. und eine 6. Jahrgangsstufe hinzu. Im kommenden Schuljahr 2010/2011 werden schließlich auch die 3. und 7. Jahrgangsstufe einbezogen.

Im Bereich der offenen Ganztagsschule können zum kommenden Schuljahr sechs zusätzliche Gruppen eingerichtet werden. Im Schuljahr 2010/2011 bestehen somit an der Markgrafen-Realschule Burgau 1 Gruppe, an der Dominikus-Zimmermann-Realschule Günzburg 2 Gruppen, an der Hans-Maier-Realschule Ichenhausen 2 Gruppen, an der Staatlichen Realschule Krumbach 1 Gruppe, am Dossenberger-Gymnasium Günzburg 1 Gruppe sowie am Simpert-Kraemer-Gymnasium Krumbach 2 Gruppen offene Ganztagsklassen.

Auch das Sonderpädagogische Förderzentrum Hochwang der Heinrich-Sinz-Schule kann sich über zwei offene Ganztagsgruppen freuen. MdL Alfred Sauter: „Gerade im Falle des Förderzentrums Hochwang war die Genehmigung von zwei Gruppen dringend erforderlich, da die offene Ganztagsschule hier zwei Gruppen der Tagesstätte ersetzt.“ Während bei Realschulen eine Gruppe bis zu 25 Kinder hat, ist bei Förderschulen eine Gruppe auf höchstens 15 Kinder begrenzt. Ein Ersatz für die Tagesstätte mit insgesamt 28 Kindern konnte nur durch die Genehmigung von zwei Gruppen mit maximal 30 Kindern erreicht werden. „Damit wird weiterhin insbesondere eine ganztägige Betreuung gewährleistet“, so Sauter weiter. Im Interesse eines flächendeckenden Angebotes im Bereich der offenen Ganztagsschule hatten Anträge für Schulen Priorität, an denen bisher kein offenes Ganztagsangebot bestand. Daher konnten die Neuanträge für die Realschulen in Burgau, Günzburg und Krumbach sowie für das Sonderpädagogische Förderzentrum Hochwang vollumfänglich, d.h. mit der jeweils beantragten Gruppenzahl, genehmigt werden.

Bis auf die Staatliche Realschule Thannhausen ist bei allen in der Sachaufwandsträgerschaft des Landkreises Günzburg stehenden Realschulen und Gymnasien ein ganztägiges Betreuungsangebot vorhanden. Bei der Staatlichen Realschule Thannhausen ist die Einrichtung zum Schuljahr 2011/2012 vorgesehen. Hierzu wird in Zusammenarbeit mit der Grundschule, der Hauptschule und der Realschule eine gemeinsame Mensa errichtet. Bereits heute bieten zudem die Mittelschulen in Burgau und Thannhausen, die private Schule zur Lernförderung Dürrlauingen, das Maria-Ward-Gymnasium in Günzburg sowie das St.-Thomas-Gymnasium Wettenhausen offene Ganztagsangebote.

Seit dem Schuljahr 2009/2010 übernimmt der Freistaat die Trägerschaft der Ganztagsangebote an Bayerns Schulen. Die Finanzierung von offener und gebundener Form wurde vereinheitlicht. Den Großteil der Kosten übernimmt der Freistaat. Die Kommunen beteiligen sich mit 5.000 Euro pro Gruppe bzw. Ganztagsklasse, die Eltern werden von einem Eigenbeitrag befreit. Landtagsabgeordneter Alfred Sauter: „Der flächendeckende und bedarfsgerechte Ausbau von Ganztagsangeboten ermöglicht nicht nur eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf für die Eltern und Erziehungsberechtigten, sondern trägt auch zu mehr Chancengerechtigkeit und individueller Förderung für die Schülerinnen und Schüler bei.“
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin günzburger | Erschienen am 01.10.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.