Anzeige

Bayerische Landesstiftung: 32.000 Euro für Sanierung des Spitalgebäudes in Ziemetshausen

CSU-Landtagsabgeordneter Alfred Sauter
Mit 32.000 Euro fördert die Bayerische Landesstiftung die Sanierung des Spitalgebäudes in Ziemetshausen. Dies teilt Landtagsabgeordneter Alfred Sauter (CSU) mit. Der Stiftungsrat der Bayerischen Landesstiftung hatte die Förderung beschlossen. „Das ‚Spital‘ ist eines der letzten noch nicht sanierten denkmalgeschützten Gebäude in Ziemetshausen. Die Unterstützung durch die Bayerische Landesstiftung bei der Gesamtinstandsetzung des Spitalgebäudes begrüße ich daher sehr“, so MdL Alfred Sauter.

Der Walmdachbau aus dem Jahre 1794 stand in den vergangenen Jahren leer. Künftig soll im Spital Ziemetshausen eine Außenwohngruppe des Dominikus-Ringeisen-Werks Ursberg untergebracht werden. Dazu muss das Gebäude komplett instandgesetzt werden. Die Maßnahme umfasst die Fassadensanierung inklusive der Restaurierung des Glockenturms, die Instandsetzung des Dachwerks, die Erneuerung der Dacheindeckung, den Anbau eines Fluchttreppenhauses, den Einbau eines Aufzugs sowie eine vollständige Inneninstandsetzung mit Umnutzung und Umbau zu einer Wohngruppe. Hierzu müssen Einzelzimmer mit Nasszellen geschaffen werden.

Die Gesamtkosten für die Instandsetzung des Spitalgebäudes werden rund eine Million Euro betragen. Davon sind rund 310.000 Euro zuwendungsfähige Kosten. Die Förderung der Bayerischen Landesstiftung in Höhe von 32.000 Euro beläuft sich damit auf 10,3 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten. Ferner beteiligen sich das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege, die Marktgemeinde Ziemetshausen, der Landkreis Günzburg und der Bezirk Schwaben an der Finanzierung. Ein erheblicher Teil der erforderlichen Gelder wird aus Eigenmitteln bzw. Darlehen aufgebracht. Schließlich wird die Maßnahme auch aus Mitteln der Städtebauförderung unterstützt: Erst vor wenigen Tagen hatte MdL Alfred Sauter bekanntgegeben, dass Ziemetshausen in 2012 30.000 Euro aus dem Bund-Länder-Grundprogramm der Städtebauförderung erhält. Diese Mittel stehen unter anderem auch für Sanierung und Umbau des Spitalgebäudes zur Verfügung.

Landtagsabgeordneter Alfred Sauter: „Das Spitalgebäude befindet sich im historischen Ortskern von Ziemetshausen unmittelbar neben der katholischen Pfarrkirche St. Petrus und Paulus und ist daher von hoher ortsbildprägender Bedeutung.“ Nach Abschluss von Umbau und Sanierung des Gebäudes sollen in der zweiten Jahreshälfte 2012 11 erwachsene Menschen mit Behinderungen sowie ein Betreuer aus Ursberg nach Ziemetshausen umziehen. „Mit der beabsichtigten Anmietung durch das Dominikus-Ringeisen-Werk ist eine langfristige Nutzung des Spitalgebäudes sichergestellt. Ohne die Gewährung von Fördermitteln wäre eine Finanzierung des Vorhabens nicht möglich. Die Unterstützung der Bayerischen Landesstiftung ist daher umso wertvoller“, so MdL Alfred Sauter.

Die seit 1972 bestehende Bayerische Landesstiftung fördert kulturelle und soziale Projekte, vor allem Erhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen von bedeutenden Bau- und Kunstdenkmälern in Bayern, aber auch Baumaßnahmen nichtstaatlicher Museen, modellhafter Alten-, Pflege- und Behindertenreinrichtungen sowie herausragende Projekte der Kinder-, Familien- und Jugendhilfe. Auch im Landkreis Günzburg konnten mit Unterstützung der Bayerischen Landesstiftung bereits viele bedeutsame Baudenkmäler für die kommenden Generationen erhalten werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.