Franken

Franken grenzt sich in seiner heutigen Form, geschichtlich bedingt, in kulturellen und vor allem sprachlichen Eigenheiten ab, ist aber kein politisches Gebilde. Franken umfasst den größten Teil der bayerischen Regierungsbezirke Unterfranken, Oberfranken und Mittelfranken, die Gemeinde Pyrbaum, weite Teile des Landkreises Eichstätt, die Landkreise Südthüringens, Teile des Landkreises Fulda und die Regionen Tauberfranken sowie Hohenlohe-Franken in Baden-Württemberg. Im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation gab es ab dem Jahr 1500 verschiedene Reichskreise, darunter auch den Fränkischen Reichskreis, in dem die Herrschaftsträger der Region (mit Ausnahme der Reichsritterschaft) für gemeinsame Aufgaben zusammengeschlossen waren. Eine politische Einheit erwuchs daraus nicht, da die Einzelinteressen der Territorien und die konfessionelle Gemengelage der Region dem entgegenstanden. Schließlich erwarb Preußen 1791 durch einen geheimen Kaufvertrag die Markgraftümer Brandenburg-Ansbach und Brandenburg-Bayreuth. Damit gewann eine Großmacht wesentlichen Einfluss auf den Reichskreis und sprengte dessen fragile Machtbalance, wenngleich der Reichskreis formal bis 1806 fortbestand.

Franken stellt heute keine einheitliche politisch-administrative Einheit dar. Das lose Band des Fränkischen Reichskreises zerbrach Anfang des 19. Jahrhunderts, die genaue Abgrenzung ist umstritten. Franken wird daher heute nicht administrativ definiert, sondern durch gemeinsame bzw. eng verbundene Kultur und Geschichte (zum Beispiel erkennbar durch die charakteristische spitze Form der fränkischen Dorfkirchtürme), die Selbstbezeichnung der Bewohner als Franken und sehr oft durch den auf dem Gebiet gesprochenen gemeinsamen fränkischen Dialekt.
Viele Gebietskörperschaften in Franken demonstrieren ihre Zugehörigkeit zu Franken durch die Aufnahme des Fränkischen Rechens in Wappen, Fahne oder Siegel.
Text: WIKIPEDIA

1 Bild

Bauer: Wegfall von ICE-Halt in Ansbach ist Fehlentscheidung

Claudia Flemming
Claudia Flemming | Memmingen | am 25.01.2013 | 364 mal gelesen

Sachsen b. Ansbach | Mittelfranken (cf) 21.21.2012. Von der Nachricht, es werde in naher Zukunft keinen ICE-Halt in Ansbach geben, zeigte sichProf. (Univ. Lima) Dr. Peter Bauer, Frankensprecher und sozialpolitischer Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, schwer enttäuscht und bezeichnet die Entscheidung der Deutschen Bahn als völlig unverständlich: "Es ist ein Schlag ins Gesicht unserer Region. Obwohl sich in Ansbach...

1 Bild

Müller: Zuchtschauen wichtige Standard- und Leistungsnachweise

Claudia Flemming
Claudia Flemming | Memmingen | am 03.12.2012 | 287 mal gelesen

Müller: Zuchtschauen sind für die Betriebe wichtige Standard- und Leistungsnachweise München | Kempten 03.12.2012 (cf). Die FREIEN WÄHLER begrüßen, dass der Bundesausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz dem Entwurf zur Änderung des Tierschutzgesetzes in geänderter Fassung zugestimmt hat. Ulrike Müller, MdL und agrarpolitische Sprecherin der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, ist froh, dass der...

1 Bild

Bauer: Forderung nach pauschaler Sockelfinanzierung für Kindertagesstätten bleibt

Claudia Flemming
Claudia Flemming | Memmingen | am 28.11.2012 | 306 mal gelesen

Pressemitteilung von: Dr. Peter Bauer, MdL FREIE WÄHLER Frankensprecher / PR Agentur: claudiaflemmingPR und Consulting FREIE WÄHLER halten an Forderung nach pauschaler Sockelfinanzierung für Kindertagesstätten fest Prof. (Univ. Lima) Dr. Peter Bauer: BayKiBiG-Novellierung bleibt halbherziger Versuch eines Reformprozesses München | Fürth 8.11.2012 (cf). Nach der heutigen abschließenden Sitzung des Ausschusses für...