Anzeige

Mein Heidelbeer-Linsensalat

Von der Krankenkasse (SBK) haben ich die Mitgliedszeitung durchgeblättert, da fiel mir der Heidelbeer-Linsensalat auf, den wollte ich doch gerne mal probieren.

Ich hatte noch rote Linsen zu Hause, die habe ich dann verwendet. Ich habe das Rezept leicht abgeändert, so dass es nach meinem Geschmack ist:

Diese Menge haben wir zu zweit nicht ganz geschafft, auch wenn wir gute Esser sind :-)

125 g rote Linsen
1 Knoblauchzehe, pellen und andrücken
2 kleine Lorbeerblätter
ca 150g Heidelbeeren
1 kleine Fenchelknolle (200 g)
1 kleine rote Zwiebel
1  Minze aus meinem Hochbeet, etwa einen Bund
1 Bund Basilikum
2 EL Balsamico-Essig
3 EL Olivenöl
Salz
frisch gemahlener Pfeffer

Die Linsen werden in Wasser mit den Lorbeerblättern und der zerdrückten Knoblauchzehe gekocht, die Zeit richtet sich nach der Linsensorte. Die roten Linsen brauchen nur 9 Min.

Der Fenchel wird ganz fein geschnitten, Zwiebel in Würfel, Minze in Streifen schneiden, ebenso, das Basilikum

Gekochte Linsen, Heidelbeeren und Kräuter mischen,

Dressing aus Essig, Öl, Salz und Pfeffer darüber geben

Etwas ziehen lassen und dann genießen.

Dieser Salat schmeckt gut zu gegrilltem Fleisch, mir schmeckte es mit Wollwürsten, das sind Bratwürste ohne Haut.

Uns haben die Heidelbeeren ganz lecker geschmeckt und der Minzgeschmack mal ganz was anderes. Sicher werde ich diesen Salat bei Gelegenheit nochmals zubereiten.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentare
35.594
Silvia B. aus Neusäß | 28.08.2019 | 21:24  
2.932
Siegfried Walter aus Wesel | 28.08.2019 | 21:53  
23.604
Ursula Schriemer aus Greifenberg | 29.08.2019 | 00:59  
76.301
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 29.08.2019 | 08:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.