Es hat viel besser geschmeckt als es aussieht

Heute habe ich meinen Mann mit einem Essen überrascht, das ich noch nie gekocht hatte: Risotto mit Garnelen. Den ganzen Tag hat er noch geschmatzt und gesagt, wie gut es ihm geschmeckt hat und ich es hoffentlich bald wieder zubereiten soll: Es war Risotto mit Garnelen. Gefunden habe ich dies Rezept unter den Rezepten für Nierenschwäche, allerdings habe ich es etwas abgewandelt. So habe ich es gemacht:

Vorrichten
400ml Gemüsebrühe
eine Packung TK.-Garnelen zubereitet nach Packungsanweisung.
ca 75 bis 95g Paprika in kleine Würfel schneiden
1/2 Schalotte fein würfeln
1 EL glatte Petersilie hacken oder etwas Grün von der Frühlingszwiebel in kleine Ringe schneiden
100g Doppelrahmfrischkäse
100g Risottoreis
50ml Weißwein
Öl
Pfeffer

Wenn alles vorgerichtet ist, kanns los gehen:
Schalotten in Öl etwas anschwitzen, den Reis zugeben und mit dem Weißwein aufgießen. Unter Rühren nun immer Schöpfkelle von der Gemüsebrühe zugeben, unter rühren verkochen lassen bis der Reis gar und schön cremig ist. Paprika und Garnelen zugeben und weitere 5 Min. weitergaren. Nun habe ich die Frühlingszwiebelröllchen untergerührt , gleich danach noch den Frischkäse. Nun kann abgeschmeckt werden - muss gestehen, ich brauchte keinen Pfeffer mehr, aber das kann jeder machen, wie er möchte.

Wer wirklich Nierenkrank ist, sollte weniger Garnelen nehmen - bei mir waren es gute 200g, dann sollten 50g ausreichen. Diese Rezeptmenge gilt für 2 Personen.

Kann auch nur sagen - es war sehr, sehr lecker.
0
2 Kommentare
42.474
Gertraude König aus Lehrte | 27.11.2020 | 00:07  
23.776
Ursula Schriemer aus Greifenberg | 27.11.2020 | 00:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.