Anzeige

DRK lädt ein zum Themennachmittag "Plege im Alter"

Herr Dieter Kurth von der DAK bekommt als kleines Dankeschön ein Präsent von Frau Paul überreicht
Gladenbach-Mornshausen: DRK-Heim Mornshausen/S. | Der DRK Ortsverein Mornshausen/S. Abt. Sozial- u. Seniorenarbeit lud am 11.04.2010 zum Themennachmittag ein. Nach der Begrüßung und einem gemütlichen Kaffeetrinken erhielten wir viele Informationen zum Thema „Pflege im Alter“. Ein Dank an die Referenten: Herr Dieter Kuhrt, DAK Marburg, Frau Susanne Schneider, Diakoniestation Gladenbach und Herr Walter Jakowetz.
Wichtig von Seiten der Kranken- u Pflegekasse ist die Vollmacht für die Antragsberechtigung auf Pflegestufe. Der Antrag wird an den Medizinischen Dienst zur Begutachtung weitergegeben und geht zurück an die Krankenkasse, an der die Pflegeklasse angegliedert ist. Erläutert wurden die vielfältigen Möglichkeiten der Hilfsangebote: Z.B. Sachleistungen, Kombinationsleistungen aus Pflegegeld und Sachleistung, die vollstationäre Pflege z.B. im Pflegeheim und die häusliche Pflege. Rat und Hilfe geben auch unabhängige Pflegeberater u. Pflegestützpunkte, z.B. Gladenbach u. Marburg. Auch Pflegekurse und Schulung für Angehörige sind möglich.
Eine Wohnumfeld Verbesserung für die Pflege zuhause kann beantragt werden und die Pflegedienste können beraten, welche Netzwerke hinzugezogen werden können, auch kann eine Verhinderungspflege beantragt werden.
Es wurde über die Palliativversorgung informiert, ein ambulanter Hospiz dienst mit Fachkräften ist an die Uni. Marburg angegliedert und rund um die Uhr mit Ärzten abgesichert. Auch ehrenamtliche geschulte Mitarbeiter sind im Einsatz. Weitere stattliche Hospizen sind in Marburg, Wetzlar und Siegen vorhanden. Den Besuchern wurde am Büchertisch im Anschluss an die Veranstaltung verschiedene Info-Broschüren von der DAK-Krankenkasse und der Diakonie zum Thema "Pflege im Alter" zur Verfügung gestellt. (OH)
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Hinterland extra, Marburg extra, Anzeiger extra | Erschienen am 14.04.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.