Anzeige

Mehr als nur Musikunterricht - Das Jugendorchester Gersthofen lädt zum Tag der offenen Tür und präsentiert einzigartiges Ausbildungskonzept

Die Kinder der Flötengruppe und der Früherziehung sangen ein Begrüßungslied
Es sind nicht nur die vielen gut besuchten Konzerte, für das das „Jugendorchester Gersthofen Schwäbische Bläserbuben e.V.“ weit über die Stadtgrenze hinaus bekannt ist. Vor allem die sehr gute musikalische Ausbildung gekoppelt mit dem Musizieren im Orchester zählt seit Jahren zu den erfolgreichen Konzepten. Das wirkt sich nicht nur in der Mitgliederzahl aus, sondern auch in den zahlreichen Auszeichnungen, die aus „Jugend musiziert“ hervorgehen.
Dass es dabei an der Angebotsvielfalt in keinster Weise mangelt, zeigte nun der Tag der offenen Tür des Jugendorchesters Gersthofen in den Proberäumen der Mittelschule. Angefangen bei der musikalischen Früherziehung und dem Musikgarten ab zwei Jahren über den Blockflöten- und Trommelunterricht für jüngere Kinder bis hin zum Einzelunterricht an Blasinstrumenten und sogar am Klavier kommen alle Alters- und Leistungsklassen auf ihre Kosten. Sogar ein Quereinstieg ins Orchester von Kindern mit ausreichend instrumentalen Vorkenntnissen ist ebenfalls jederzeit möglich. Um diese Ausbildungsarbeit zu unterstreichen gaben viele Instrumentalisten der unterschiedlichen Orchester im Solovortrag oder im Ensemblespiel einen kurzen Einblick in ihr gegenwärtiges Können.
Neben der Instrumentenschau, bei dem die anwesenden Kinder die verschiedenen Blasinstrumente ausprobieren konnten, bestand an diesem Tag die Chance, Fragen direkt an die jeweiligen Dozenten zu stellen. Auch eine neue Bläserklasse soll nach den Sommerferien wieder in Angriff genommen werden, bei der die Kinder ein Instrument ihrer Wahl bei den qualifizierten Lehrkräften erlernen und ergänzend im Orchester, der Bläserklasse gemeinsam musizieren und sich somit gegenseitig motivieren zu können. Der Vorteil liegt darin, dass seitens der Eltern zunächst kein eigenes Instrument angeschafft werden muss, denn „die Instrumente können von den Anfängern der Bläserklasse gegen ein geringes Entgelt gemietet werden, die Musiklehrer bieten geringere Unterrichtskosten an und der Verein gewährt noch einen Zuschuss“, machte zweiter Vorsitzender des Vereins Walter Hochmuth auf das attraktive Angebot für Kinder ab 8 Jahren aufmerksam.
Anmeldungen für das kommende Schuljahr nimmt das Orchester ab sofort jeweils montags von 19 Uhr bis 21 Uhr in den Proberäumen der Mittelschule Gersthofen, Eingang Schubertstraße entgegen. Weitere Informationen finden sie auch unter www.jugge.de.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.gersthofer | Erschienen am 05.08.2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.