Anzeige

LeseHerzen für Friedberg

„Lesen weitet die Seele“, wusste schon Voltaire, doch manche Menschen können – aufgrund von Krankheit oder Alter – nicht (mehr) lesen. Für die Betroffenen haben jetzt die beiden Literaturfreunde Wolfram Grzabka und Gabriela Palm das Projekt LeseHerzen initiiert, das beim Bürgernetz Friedberg angesiedelt ist.

Im Rahmen der Nachbarschaftshilfe gibt es das Angebot, Menschen zu Hause aus einem schönen Buch vorzulesen, oder Ihnen auch ein Buch, z.B. aus dem BücherSchrank oder aus der Stadtbücherei, mitzubringen. Friedbergerinnen und Friedberger engagieren sich bei den LeseHerzen ehrenamtlich, um die Lebensqualität der betroffenen Mitbürger ein Stück weit zu verbessern.

Wer dieses kostenlose Angebot in Anspruch nehmen möchte, oder wer sich ehrenamtlich engagieren möchte wendet sich bitte an NAH - Nachbarschaftshilfe im BürgerNetz Friedberg, Hermann-Löns-Str. 6 · 86163 Friedberg, Tel.: (0821) 26891-29, info@buergernetz-friedberg.de

In der heutigen Ausgabe der Augsburger Allgemeinen
wird das Projekt ausführlich vorgestellt: > Augsburger Allgemeine
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.friedberger | Erschienen am 05.08.2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.