Anzeige

St. Vinzenz-Hospiz freut sich über Spende aus eigenen Reihen: Kreativgruppe übergibt Erlös aus Oster- und Adventsbasar

Christina Deponte überrascht Prälat Josef Heigl mit 4200 Euro. Dies ist der Erlös des Oster- und Adventsbasars, den die Kreativgruppe des St. Vinzenz-Hospiz Augsburg e.V. jedes Jahr veranstaltet, um die Hospizarbeit zu unterstützen.
Die ehrenamtliche Unterstützung, die viele freiwillige Helfer jedes Jahr in den unterschiedlichsten Bereichen für den St. Vinzenz-Hospiz Augsburg e.V. leisten, ist eine wichtige Stütze für den Verein. Gelegenheit, sich bei haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern des Hospizes zu bedanken, bot sich Prälat Josef Heigl kürzlich bei einer besinnlichen Adventsfeier. Der Vorsitzende des St. Vinzenz Hospiz Augsburg e.V. verglich alle Unterstützer mit einem Orchester, das gut zusammenarbeiten muss, um einen harmonischen Klang zu erzeugen.

Zu einer schönen Tradition hat sich im Rahmen der Adventsfeier auch die Übergabe einer großzügigen Spende aus den Reihen der Kreativgruppe des Vereins entwickelt. Die fleißigen Damen tragen mit den Erlösen des Oster- und Adventsbasars im Vincentinum immer wieder dazu bei, die Hospizarbeit zu unterstützen. „Ich bin schon gespannt, ob Sie den Erlös noch einmal steigern konnten“, spielte Prälat Josef Heigl auf die steigende Tendenz der letzten Jahre an. Und seine Hoffnung wurde nicht enttäuscht. Christina Deponte überreichte ihm 4200 Euro - dieser Erlös übertraf damit noch einmal das Ergebnis der Vorjahre.

Domkapitular Prälat Josef Heigl dankte den fleißigen Handarbeiterinnen für ihr unermüdliches Engagement ebenso wie allen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern des St. Vinzenz-Hospizes. „Im vergangenen Jahr haben Sie durch Ihr Schaffen dazu beigetragen, dass schwerstkranke und sterbende Menschen ihren letzten Lebensabschnitt in Würde gehen können“, so Prälat Heigl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.