Anzeige

"Divano - Kaffee, Kunst & Spirit" feiert offizielle Einweihung

Glücklich über die Fertigstellung des "Divano - Kaffee, Kunst und Spirit" sind (Sevket Dalyanoglu, Bauleiter, Sabine Pfister, Architektin, Stadtpfarrer Pater Steffen Brühl, Pfarrgemeinderatsvorsitzende Gabriele Muhr, Christine Schmitz, Leiterin des Divano, und H.H. DK Msgr. Harald Heinrich
 
Mitglieder der Männergruppe der Pfarrei hatten mit großartigem Arbeitseinsatz wesentlich zur Realisierung der Mammutaufgabe Umbau beigetragen: an 14 Samstagen leisteten sie 300 Stunden - jeder Samstag verkürzte die Bauzeit um eine Woche
Die Vision von einem Ort der Begegnung mitten in Friedberg ist Wirklichkeit geworden und die Pfarrei Sankt Jakob hat allen Grund zu feiern: Knapp fünf Jahre nach der ersten Idee und nun schließlich nach einer aufwändigen mehrmonatigen Umbaumaßnahme ist das „Divano – Kaffee, Kunst & Spirit“ endlich fertiggestellt. Rund 160 Gäste waren zur offiziellen Einweihung  und Segnung durch H.H. Domkapitular Msgr. Harald Heinrich gekommen. Unter ihnen zahlreiche Vertreter aus Politik und Kirche, Partner der Stadtpfarrei und des Divano sowie viele Ehrenamtliche, die für ihre Leistung in den vergangenen Monaten besonders gewürdigt wurden. Denn ihr Einsatz an 14 Samstagen mit 300 Arbeitsstunden hat wesentlich dazu beigetragen, die Mammutaufgabe Umbau in dieser Rekordzeit zu stemmen. Dank wurde auch für allen anderen Unterstützer ausgesprochen, die auf vielfältige Art zur Realisierung des Projekts beigetragen hatten, ob als Fürsprecher in der Diözese, finanziell, mit Ideenreichtum und vielem mehr.

Besucher sind völlig begeistert
Das Konzept des Divano ging schon am Eröffnungsabend voll und ganz auf. Die Gäste fühlten sich in den ansprechenden Räumen überaus wohl. Die einladende Atmosphäre, die an eine gemütliche Wohnküche erinnert, beflügelte entspannte Gespräche, die sich im Anschluss an die Grußworte von Vertretern aus Kirche, Politik und Bauleitung bei einem kleinen Imbiss rege entwickelten. Die Besucher waren völlig begeistert von der Idee, vom Konzept sowie von der räumlichen Umsetzung und Gestaltung.
Zentrale Elemente sind die Küchenzeile, ein großer Tisch und einzelne Sitzgelegenheiten sowie der Divan selbst, eine Mischung aus Bühne und gemütlicher Sitzlandschaft mit Kissen. Alles ist in warmen Farben gehalten, die freundlich, anregend und einladend wirken. Das variable Raumkonzept bietet 30, aber auch 300 Besuchern Platz. Hier sollen sich ab sofort alle Menschen treffen können - zwanglos, über alle Generationen, kulturellen, sozialen und religiösen Unterschiede hinweg.

"Die Idee ist echt gut!"
"Die Idee ist echt gut!", erklärte Stadtpfarrer Steffen Brühl und die Eröffnungsgäste stimmten dieser Überzeugung absolut zu, das wurde überall deutlich. Im Café gibt es keinen Konsumzwang, aber alle sind auf eine Tasse Kaffee eingeladen. Bezahlt wird auf Spendenbasis: jeder gibt, was er kann und möchte. Divano-Besucher haben Gelegenheit andere Menschen zu treffen, ein Buch zu lesen, gerne auch aus der benachbarten Bücherei, mit anderen ins Gespräch zu kommen, aber auch Hilfe bei Schwierigkeiten zu finden. Zudem bieten die Räumlichkeiten auch den passenden Rahmen für unterschiedlichste kulturelle Veranstaltungen, von Ausstellungen über Lesungen bis zu Konzerten etc. Eine weitere wichtige Säule im Konzept vom Divano ist die Spiritualität. Hier ist Raum für Treffen in der Gemeinde und darüber hinaus. 

"So etwas fehlt in Friedberg"
Diesen Satz hörte Stadtpfarrer P. Steffen Brühl während der langjährigen Planungsphase immer wieder, zuallererst von Friedbergs Erstem Bürgermeister Roland Eichmann. Das Leuchtturmprojekt Divano hat diese Lücke jetzt endlich geschlossen. Alle Bürgerinnen und Bürger sind ab sofort eingeladen, das Divano zu entdecken und zu erleben. Dann können sie sich selbst davon überzeugen, wie ansprechend die Räume sind und wie wohl man sich hier auf Anhieb fühlt.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.friedberger | Erschienen am 07.12.2019
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.