Anzeige

9315 Stunden Ehrenamt 2012: St. Vinzenz-Hospiz ehrt Hospizhelfer beim Neujahrsempfang

Domkapitular Prälat Heigl, erster Vorsitzender des St. Vinzenz-Hospiz Augsburg e.V., dankt den ehrenamtlich tätigen Hospizhelfern beim Neujahrsempfang für ihr Engagement.
Mehr als 100 Hospizhelferinnen und Hospizhelfer sind im St. Vinzenz-Hospiz Augsburg e.V. ehrenamtlich tätig. Sie tragen dazu bei, dass sterbende Menschen ihre letzte Lebensphase in Würde zu Hause, im Altersheim oder in der Station des Hospizes verbringen können. Ihnen und ihren Angehörigen sowie Trauernden schenken sie jedes Jahr viel Zeit und Aufmerksamkeit. Im vergangen Jahr brachten die Hospizhelfer dafür 9.315 Stunden ehrenamtlichen Engagements auf.

Besondere Würdigung
Im St. Vinzenz-Hospiz Augsburg e.V. ist man sich der Bedeutung dieser anspruchsvollen Aufgabe sehr bewusst. Besondere Würdigung erfahren die Hospizhelfer deshalb immer im Januar beim Neujahrsempfang durch den ersten Vorsitzenden. „Ihre Arbeit ist eine unverzichtbare Stütze für die Hospizarbeit“, unterstrich Domkapitular Prälat Josef Heigl. „Ich hoffe, dass Sie uns auch weiterhin die Treue halten.“ Für die Hospizhelfer ist der Neujahrsempfang darüber hinaus eine willkommene Gelegenheit, um sich untereinander kennenzulernen und auszutauschen.

Fundierte Ausbildung
Jedes Jahr bildet der Verein in einem mehrmonatigen Kurs weitere Hospizhelfer aus, die theoretisch und praktisch intensiv auf ihre Aufgabe vorbereitet werden, bevor sie im April feierlich in ihren Dienst entsendet werden. Der neue Kurs beginnt im Herbst. Im Frühjahr bietet der St. Vinzenz-Hospiz Augsburg e.V. für ausgebildete Hospizhelfer zudem eine Weiterbildung zum Trauerbegleiter an. Interessierte erhalten unter der Telefonnummer 0821-261650 (vormittags) weitere Informationen.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.