Anzeige

Initiativekreis trifft aktive Bürger...

Stimmen des Tages

Robert Schmidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Vivawest Wohnen GmbH:
„Die Metropolregion Ruhr steht heute für gelungenen Strukturwandel, für Forschung und Innovation, für Menschen voller Tatkraft und eine Zukunft, die viele Chancen bietet. Diese Region hat allen Grund stolz zu sein. Wir freuen uns, Gastgeber der Veranstaltung ,Der Phönix fliegt II!` zu sein. Sie bietet Gelegenheit, Erfahrungen und Ideen zu wichtigen gesellschaftlichen Themen auszutauschen.“

Dr. Johannes Teyssen, Vorsitzender des Vorstands der E.ON AG:
„Wenn eine nachhaltige Energiewende gelingen soll, dann reicht es nicht, erneuerbare Erzeugungskapazitäten und Leistungen zu bauen. Die Neugestaltung unserer Energieversorgung muss die einfachen Bedürfnisse des Alltags ebenso respektieren wie die Anforderungen der Industriegesellschaft, denn Energiewende ist kein Ziel an sich, sondern nur Mittel, unser Leben und Wirtschaften besser und nachhaltiger zu machen.“

Peter Terium, Vorsitzender des Vorstands der RWE AG:

„Die Menschen im Ruhrgebiet haben über Jahrzehnte gelernt, was es heißt, Lebensqualität und

Nähe zu Produktionsstätten miteinander zu verbinden. Auch deshalb ist unser gemeinsamer Kongress „Der Phönix fliegt II!“ eine Standortbestimmung im Strukturwandel. Wir wollen gemeinsam mit den Bürgern an der Ruhr in einen fortlaufenden Dialog eingehen und damit Modell für Europa sein.

Dr. Axel Botzenhardt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Thyssengas GmbH:
„Wir wollen eine aktive Rolle bei der Energiewende übernehmen. Die damit

verbundenen Probleme sind allgemein bekannt. Zwar ist die Abschaltung aller Atomkraftwerke bis 2022 geplant, doch die daraus entstehende Lücke kann nicht unmittelbar durch die „grünen Energieträger“ geschlossen werden. Die Thyssengas entzieht sich dieser Verantwortung nicht und möchte bei der Energiewende Gas geben. Wir rechnen auch mit einem entsprechenden Beitrag der Politik, denn bei der Energiewende ziehen wir gemeinsam an einem Strang.“

Dr. Heinrich Hiesinger, Vorsitzender des Vorstands der ThyssenKrupp AG:

„Die Innovationsfähigkeit und der Wille, technologischen Fortschritt zu gestalten, werden auch in Zukunft Taktgeber für die Entwicklung unserer Region sein. Dafür müssen wir immer wieder neu die Weichen stellen und für eine engere Vernetzung und einen intensiveren Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Unternehmen sorgen. Mit ,Der Phönix fliegt II!´ schafft der Initiativkreis dafür eine Plattform. Die gilt es, gemeinsam zu nutzen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.