Anzeige

OriGAY-NAL mit viel Travestie, Parodie und Show

Essen -oriGAYnal
ESSEN.ORIGINAL. am Samstag, 17. September 2011, auf der Bühne am Willy-Brandt-Platz. Das schrill-bunte Treiben unter dem Motto „oriGAYnal“ wird auch in diesem Jahr wieder präsentiert von dem Forum Essener Lesben und Schwule (F.E.L.S.).
Los geht es um 14:15 Uhr mit dem Duo „Männertreu“. Die Sänger und Liedermacher Wilhelm Leitow und Jürgen Wittke unterhalten das Publikum mit ihren deutschen Schlagern und Chansons, die durch selbstkritische und ironische schwule Texte auffallen. Eine Stunde später überzeugt der Bariton Mayo Velvo mit seinem witzigen und leicht verruchten Chansontexten aus dem Frankreich der 1920er Jahre bis heute. Ryuta Honda ist ein junger Essener mit japanischen Wurzeln, der bereits mit 14 Jahren Bühnenluft schnuppern konnte. An dem Samstag zeigt er ab 16 Uhr mit zwei Kolleginnen eine gelungene Mischung beliebter Musical-Highlights. Keine Musical- sondern Pop-Perlen gibt das Damentrio „Melanchoholica“ ab 17 Uhr auf der Bühne gegenüber des Hauptbahnhofs zum Besten; gerne auch in ungewöhnlichen eigenen Arrangements. Funkelnd geht es ab 18:15 Uhr auf der F.E.L.S.-Bühne zu, wenn „Angelica Glitzer & Friends“ Musical-Songs, deutsche Evergreens und Pop-Power-Songs präsentieren. Gefühlvoll geht es danach mit der „Emotions Musical Show“ von Denis Traiblmair und seinen musikalischen Freunden zu. Ein wahres Feuerwerk der Travestie wird um 20:15 Uhr auf der Willy-Brandt-Platz Bühne entzündet, wenn sich namhafte Künstler aus ganz Europa, darunter France Delon, Paula Jackson, Grace Black und Cora Dee die Ehre geben werden. Den Abschluss auf der OriGAYnal-Bühne macht in diesem Jahr ein gern gesehener Gast von ESSEN.ORIGINAL., Wanda Kay, mit ihren Coverversionen zeitloser Klassiker.

www.essen-original.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.