Anzeige

Ein grosses Teil im Netz ist weggerissen

Ministerpräsidentin des Landes NRW Hannelore Kraft (re.) und Oberbürgermeister der Stadt Essen Reinhard Paß (li.) feiern mit Gastgeber Viktor Seroneit und dem neuen NRW-Bier "PiAKö" den 200. Stammtisch & Talk im Plakat Kunst Hof Rüttenscheid.
Viktor Seroneit, der Netzwerker, Plakatkunst-Liebhaber und Veranstalter des über die Grenzen der Stadt Essen hinaus bekannten Treffs „Stammtisch und Talk“ starb am Samstag völlig überraschend mit 64 Jahren.


Gerade einen Monat ist es her, dass Viktor Seroneit zu seinem 200. „Stammtisch und Talk“ in seinen Plakat Kunst Hof an der Annastraße lud. Von der Ministerpräsidentin abwärts hatte sich keiner, der eingeladen war, zweimal bitten lassen. Viele der zahlreichen Entscheider, vorwiegend aus der Essener Stadtgesellschaft, kamen, feierten, redeten miteinander, aßen und tranken. Ein neues Projekt -wir stellten es vor- Plakatkunst-Generation X
im Folkwangforum - schäftigte ihn brennend.
Niemand der ihn kannte, hätte sich das heutige Szenario überhaupt vorstellen können und das es der der letzte Treff dieser Art sein würde. Und doch ist es so. Viktor Seroneit, Essens engagierter, zielstrebiger und hartnäckiger , sowie überaus sympathischer Netzwerker, ist am Samstag völlig überraschend im Alter von 64 Jahren verstorben.


Oberbürgermeister Reinhard Paß reagierte betroffen und auch die Landesmutter-
Ministerpräsidentin des Landes NRW Hannelore Kraft Kraft, konnte ihre Betroffenheit nicht verbergen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.