Anzeige

Herren des TSV Aufgehts Steppach schaffen Aufstieg in die Landesliga Süd

   

Damen Bezirksliga Mitte.

Eine tolle Mannschaftsleistung zeigten die TSV-Damen im Heimspiel gegen den SKC Friedberg. Die Duelle der Startpaarung verliefen mit 12 Holz plus und 1:1 Punkten ausgeglichen. Die Schlussspielerinnen Anja Maag mit 539 Holz und Marlies Roch, die mit 552 Holz Tagesbestleitung erzielte, ließen den Gästen dann aber keine Chance. Das Endresultat lautete 5:1 Punkte und 2142:2045 Holz zu Gunsten des TSV Steppach.
Die Einzelergebnisse der Steppacher Keglerinnen waren wie folgt:
Elke Sohr 524, Sandra Roch 527, Marlies Roch 552, Maag Anja 539.

Im letzten Punktspiel ging es zu den Damen der SG MBB Augsburg 2. Bereits die Startpaarung konnte sich einen beruhigenden 2:0 und 40-Holz Vorsprung erkegeln. Das Schlusspaar sicherte sich mit konstant gutem Spiel den 5:1 Sieg mit einem Gesamtergebnis von 2038:1963 Holz. Mannschaftsbestleistung spielte Marlies Roch mit 523 Holz.
Die Einzelergebnisse der Steppacher Keglerinnen waren wie folgt:
Elke Sohr 486, Anja Maag 510, Marlies Roch 523, Adele Weber 519.

In der Abschlusstabelle belegen die TSV-Damen mit 26:10 Punkten den zweiten Tabellenplatz. Gratulation!


Herren I.
Regionalliga Schwaben/Oberbayern. Mit dem SKC Unterthingau begrüßte man auf den Bahnen der Sandbergstuben eine Mannschaft, die in der Rückrunde – ebenso wie der TSV - ihre Erfolge vor allem auswärts feierte. Und diese Serie sollte sich weiter fortsetzen, der Aufgehts Steppach konnte nicht an die Leistungen der Vorrunde anknüpfen und musste sich zum wiederholten Mal in einem Heimspiel geschlagen geben. In der Startpaarung machte sich der krankheitsbedingte Ausfall von Stammspieler Christian Diel schmerzlich bemerkbar. Bei 1:1 Punkten geriet man trotz der Mannschaftsbestleistung von 557 Holz durch Christian Saule mit 58 Holz ins Hintertreffen. Die Folgeduelle konnten nach Punkten ausgeglichen gestaltet werden. An diesem Tag fehlte jedoch ein Spitzenergebnis, das den Holzrückstand markant verringert hätte. Letztlich unterlag man mit 3:5 Punkten und einem Gesamtergebnis von 3225:3295 Holz den Gästen aus Unterthingau.
Die Einzelergebnisse der Steppacher Kegler waren wie folgt:
Wolfgang Lange / Josef Leichtle 494, Christian Saule 557, Thomas Kempfle 547, Matthias Lange 549, Peter Koreny 541, Georg Spengler 537.

Da bereits vor dem Spiel die Qualifikation zur Landesliga Süd geschafft war, konnte man beruhigt in das Auswärtsspiel gegen Gut Holz Eberfing gehen.
Nachdem in der Startpaarung ein Spieler der Gastgeber vorzeitig verletzungsbedingt abbrechen musste und kein Ersatzmann zur Stelle war, lag der TSV bei 1:1 Punkten klar mit 111 Holz in Front. Dem Mittelduo gelang es mit konstantem Spiel beide Mannschaftspunkte zu holen und gleichzeitig das Plus auf vorentscheidende 213 Holz auszubauen. Als in der Schlusspaarung auch noch der stärkste Spieler der Gastgeber durch Georg Spengler mit der Tagesbestleitung von 570 Holz in seine Schranken verwiesen wurde, war der überlegene Sieg perfekt. Das Match endete mit einem Gesamtergebnis von 3275:2874 Holz und 7:1 Punkten zu Gunsten des TSV Steppach.
Die Einzelergebnisse der Steppacher Kegler waren wie folgt:
Peter Koreny 531, Christian Saule 547, Thomas Kempfle 533, Matthias Lange 555, Christian Diel 539, Georg Spengler 570.

In der Schlusstabelle belegt man mit 20:16 Punkten den dritten Platz.
Auf ein Wiedersehen nächste Saison in der Landesliga Süd!




Herren II.

Bezirksliga Nord.

Im letzten Heimspiel war der Tabellenzweite TSV Aichach zu Gast. In der Startpaarung geriet man bei 1:1 Punkten mit 22 Zählern in Rückstand. Die Mittelpaarung konnte dann dem Spiel die entscheidende Wende geben - beide Mannschaftspunkte wurden gesichert und das Minus in ein Plus von 38 Holz umgewandelt. Zwar kamen die Schlusskegler der Gäste noch einmal gefährlich nahe. Letztlich rettete man aber einen 3142:3126 Sieg mit 6:2 Punkten ins Ziel. Mannschaftsbestleistung spielte mit 552 Holz Horst Eckert.
Die Einzelergebnisse der Steppacher Kegler waren wie folgt:
Josef Leichtle 550, Winfried Cermak 519, Rudolf Mayer 504, Horst Eckert 552, Willi Sahl 508, Christian Steppe 509.

Im letzten Spiel ging es im Lokalderby zum TSV 1871 Augsburg. In der Startpaarung zeigten die Aushilfen des TSV - zwei Stammspieler mussten ersetzt werden - eine gute Leistung, konnten aber den 0:2 Rückstand bei einem Minus von 61 Holz nicht verhindern. Zu allem Überfluss verletzte sich in der Mittelpaarung Horst Eckert und konnte mangels Auswechselspieler nicht ersetzt werden. Für die Schlusspaarung des TSV war dann trotz Mannschaftsbestleistung von 513 Holz durch Christian Steppe nichts mehr zu machen. Mit einem Gesamtergebnis von 0:8 Punkten und 3087:2620 Holz musste man sich dem TSV 1871 klar geschlagen geben.
Die Einzelergebnisse der Steppacher Kegler waren wie folgt:
Marco Schmid 450, Hans Heuberger 496, Rudolf Mayer 475, Horst Eckert 224 (60 Schub), Willi Sahl 462, Christian Steppe 513.

In der Endabrechnung belegt man mit 16:20 Punkten den 6. Platz in der Bezirksliga Nord und erreichte damit den sicheren Klassenerhalt. Eine gelungene Saison! 


Herren III.

Kreisklasse D. Die dritte Herren hatte den KSC Friedberg 1 zu Gast. Nach der Startpaarung lag man bei einem 1:1 nach Punkten mit 28 Holz im Rückstand. Die Schlusspaarung konnte zwar eine Punkteteilung erreichen, der Holzrückstand aber wuchs weiter an. Das Spiel endete mit 2:4 Punkten und 1948:2003 Holz zu Gunsten der Gäste aus Friedberg. Bester Spieler beim TSV war Reinhard Blank mit 503 Holz.
Die Einzelergebnisse der Steppacher Kegler waren wie folgt:
Marco Schmid 495, Reinhard Mayr 448, Reinhard Blank 503, Gerhard Zschappa 502. 

Zum Saisonfinale ging es gegen die dritte Mannschaft von Meitingen. Die Startpaarung sorgte bereits für eine vorentscheidende Führung mit 113 Holz und 2:0 Punkten. Noch eine Steigerung schaffte die Schlusspaarung, die das Plus auf sage und schreibe 338 Holz anwachsen ließ. Dabei spielte Hans Heuberger Tagesbestleistung mit sehr guten 555 Holz. Das Spiel endete mit 1977:1639 und 6:0 Punkten für den TSV Steppach.
Die Einzelergebnisse der Steppacher Kegler waren wie folgt:
Marco Schmid 447, Reinhard Blank 471, Gerhard Zschappa 504, Hans Heuberger 555. 

In der Schlusstabelle belegt man mit 19:17 Punkten einen guten 5. Platz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.