Anzeige

Bing Maps Streetside in Augsburg - ab Mai 2011 werden Fotos gemacht

Im Auftrag von Microsoft werden ab 9. Mai 2011 Fotos von Häusern in Augsburg gemacht. Der Computer-Konzern möchte in direkter Konkurrenz zu Google Street View treten und den Online-Straßenatlas Bing Maps Streetside in Deutschland starten. Einen "Panorama-Dienst" mit 360°-Ansichten.

Auch für Microsoft Streetside werden wieder ungefragt Fotos von Häusern gemacht. Die Bilder werden mit auf Autodächern montierten Kameras erstellt. Die Fahrzeuge sind anhand von Logos von NAVTEQ und Bing eindeutig zu erkennen. Verhindern kann das nach momentanem Stand niemand. Microsoft Wohl aber die Veröffentlichung der Bilder. Wer sich also nun fragt "Wie kann ich eine Veröffentlichung von Fotos meines Hauses bei Bing Maps Streetside verhindern?", der kann darauf hoffen, dass sich Datenschützer und Politiker in dieser Angelegenheit gegen den großen Konzern aus den USA durchsetzen.

Der bayerische Datenschutzbeauftragte Thomas Kranig und Bayerns CSU-Innenminister Joachim Herrmann haben bereits angekündigt, eine Veröffentlichung der Fotos ohne Einwilligung der Hausbesitzer- bzw. Hauseigentümer zu verhindern. Eine Einwilligung erfolgt in solchen Fällen allerdings meist, wenn der Bürger nicht widerspricht. Herrmann fordert Microsoft deswegen dazu auf, Widersprüche zu akzeptieren, bevor Streetside überhaupt online geht. Denn wer seine Haus-Daten richtig schützen will, für den ist es zu spät, wenn er die Fotos erst nach der Online-Veröffentlichung entfernen lassen kann. Das Internet hinterlässt schließlich Spuren. Und Bing will offenbar tatsächlich das zweite Google werden.

Speziell Bürger aus Augsburg, Erlangen, Fürth und Nürnberg müssten ein Interesse am Thema Streetside haben. Schließlich werden ihre Häuser bereits ab 9. Mai 2011 fotografiert. Denn bei Bing Maps Streetside stehen nicht nur öffentliche Plätze im Vordergrund, sondern die Kameraautos werden "auch Wohngebiete abfahren".

Zusammenfassung
Wie kann ich mich gegen Microsoft Streetside schützen? Bislang gar nicht.

Wer verhindert eine Veröffentlichung der Fotos von meinem Haus durch Bing Maps Streetside? Womöglich Politik und Gesetz.

Und nach der Veröffentlichung? "Die Mitarbeiter von Microsoft überprüfen zunächst jede Anfrage. Je nach Inhalt wird das Bild komplett entfernt oder Teile davon unkenntlich gemacht. Sind keine Identifizierungsmerkmale zu erkennen, wird keine Maßnahme ergriffen. Die Möglichkeit, Anfragen auf Unkenntlichmachung zu stellen, ist auf natürliche Personen und ihre persönliche Privatsphäre beschränkt."

Ab wann gehen die Streetside-Fotos in Deutschland online? Panorama-Ansichten von Augsburg, Erlangen, Fürth und Nürnberg werden voraussichtlich ab Sommer 2011 in das bestehende Kartenmaterial von Bing Maps integriert. Andere Städte und Regionen sollen folgen.

Lest mehr zu Streetside in Bayern und Augsburg auf myheimat.de oder in Sachen Datenschutz bedenklich klingende Aussagen auf der Info-Seite von Microsoft zu Bing Maps Streetside.
0
1 Kommentar
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 21.04.2011 | 17:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.