Anzeige

Schullandheim Dinkelscherben

Augsburg: Landratsamt | Voraussichtlich im Jahr 2019 soll das beliebte Schullandheim Dinkelscherben generalsaniert oder neu gebaut werden – über entsprechende Konzepte dazu werden die zuständigen Ausschüsse des Augsburger Kreistages im Juli beraten.

Bis es jedoch in zwei Jahren zu den Bauarbeiten kommt, läuft der Betrieb im Schullandheim wie gewohnt uneingeschränkt weiter: „Unser umfassendes Angebot mit Schwimmbad, Wald- und Wiesenrallye oder Minigolf steht unverändert zur Verfügung und wir freuen uns über Anmeldungen von Schulklassen, Jugendgruppen und Vereinen“, so Heimleiter Michael Gruber. Er hat festgestellt, dass viele seiner Stammgäste durch eine Presseberichterstattung im vergangenen Jahr verunsichert sind und nachfragen, ob das Haus aktuell überhaupt für Übernachtungsgäste zur Verfügung steht.

„Das Haus ist zwar bereits 50 Jahre alt, aber einer uneingeschränkten Nutzung steht nichts im Wege“, so Gruber weiter. Bis also die Entscheidung für eine Generalüberholung oder gar einen Neubau gefallen ist, freut sich das Schullandheim über eine rege Nutzung seines Angebots.

Von Herbst 2014 bis zum Sommer 2016 waren im Schullandheim Dinkelscherben junge Geflüchtete untergebracht. In dieser Zeit stand das Gebäude nicht als Übernachtungshaus zur Verfügung. Nach der Auflösung als Asylunterkunft wurde die Einrichtung wieder ihrem ursprünglichem Zweck zugeführt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.