Anzeige

Edin Dzeko und Javi Martinez zum FC Bayern?

Bundesligist FC Bayern München treibt seine Kaderplanung weiter mit großen Schritten voran. So steht der Rekordmeister vor der Verpflichtung des ehemaligen Wolfsburgers Edin Dzeko vom englischen Meister Manchester City. Auch Javi Martinez von Europa League Finalist Athletic Bilbao soll sich auf der Wunschliste von Christian Nerlinger befinden.

Der Großangriff des FC Bayern auf den Transfermarkt nimmt erste Züge an. Nach der Verpflichtung von Claudio Pizarro soll sich nun auch Edin Dzeko im Anflug befinden. Der Bosnier ist sich nach Sport1-Informationen mit den Münchnern bereits einig. Er wäre somit der zweite Stürmer, den der Rekordmeister für die neue Saison verpflichten würde.

Rund 20 Millionen Euro für den ehemaligen Meister und Torschützenkönig
Dzeko, der mit dem VfL Wolfsburg unter Felix Magath 2009 Deutscher Meister und in der Saison 2009/2010 mit 22 Treffern Torschützenkönig der Bundesliga wurde, wechselte im Januar 2009 in die Premier League zu Manchester City. In der abgelaufenen Spielzeit gewann er mit den „Sky Blues“ den englischen Meistertitel. Allerdings spielte der Bosnier selten von Anfang an, war hinter Sergio Agüero nur Stürmer Nummer Zwei und daher oftmals unzufrieden. Der Marktwert des 26-Jährigen soll zwischen 20 und 25 Millionen Euro liegen. Bei den Citizens besitzt er noch einen Vertrag bis 2015.

Des Weiteren verdichten sich die Anzeichen, dass Sportdirektor Christian Nerlinger auch am Spanier Javi Martinez von Athletic Bilbao starkes Interesse hat. Der 23-jährige Defensivmann befindet sich im EM-Kader des Welt- und Europameisters. Zwar besitzt er in seinem Vertrag eine fest geschriebene Ablösesumme von 40 Millionen Euro, diese gilt aber wohl nicht für einen Wechsel ins Ausland. Die Bayern müssten voraussichtlich rund 20 Millionen Euro für Martinez bezahlen. Auch auf Matias Suarez vom RSC Anderlecht, den Belgier Kevin Miralles von Olympiakos Piräus und auf den Franzosen Jeremy Mathieu scheint der diesjährige Champions League Finalist ein Auge geworfen zu haben.

Rund 60 Millionen Euro durch Champions League Endspiel eingenommen
Uli Hoeneß hatte bereits vor dem Champions League Finale gegen den FC Chealsea eine Großoffensive auf dem Transfermarkt angekündigt, um den Kader wieder qualitativ zu vergrößern. „(…) Wir haben das Geld dazu“, sagte der Präsident in einem Interview. Die Bayern verzeichnen im laufenden Geschäftsjahr voraussichtlich einen Rekordumsatz in Höhe von 350 Millionen Euro. Alleine das Erreichen des Champions League Finals "spülte" dem FC Bayern rund 60 Millionen Euro in die Kasse.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.