Anzeige

DSDS 2012: Dominik Knorr über Luca Hänni und seine persönlichen Erfahrungen bei “Deutschland sucht den Superstar”

Lob einholen von Dieter Bohlen – das gelang Dominik Knorr aus Peißenberg im Landkreis Weilheim-Schongau. Ihm gelang aus einem Pool von 35000 Bewerbern der Sprung in die Top 60 von DSDS 2011. Luca Hänni sieht er bei DSDS 2012 vorne. Er gibt hier eine Einschätzung zu Deutschland sucht den Superstar 2012 und erzählt im Interview über seine Zeit bei DSDS.

Wer sind die besten Kandidaten bei DSDS 2012? – Luca Hänni ist Favorit
„Mein Favorit in 9. Staffel von Deutschland sucht den Superstar ist und bleibt von Anfang an, Luca Hänni. Der 16-jährige ist der Erste in einer Staffel von DSDS, dem ich auch internationalen Erfolg vor allem in Amerika zutraue, da er alles mitbringt was ein Megastar in dieser Branche braucht", sagt Dominik Knorr, angesprochen auf "Deutschland sucht den Superstar 2012". "Er hat neben seinem unglaublich guten Aussehen, auch jetzt schon eine ausgereifte Bühnenpräsenz und wirkt für mich schon super professionell. Aber auch sonst kommt er sympathisch rüber und macht auf mich obwohl er noch so jung ist einen sehr professionellen Eindruck, in dem was er macht und wie er das umsetzt.“

Was aus Luca Hänni wird, wenn er nicht bei DSDS 2012 gewinnt
„Ich denke auch, dass er selbst wenn er nicht gewinnt, auch ohne DSDS eine große Karriere vor sich hat, wenn er die richtigen Leute als Promoter hat", meint der Peißenberger, auf die Frage, was aus Luca Hänni wird, wenn er nicht Sieger von DSDS 2012 wird. "Ich bin mir sicher, dass er mit dem richtigen Album und den richtigen Songs auch in den USA erfolgreich sein kann. Ich wünsche ihm auf jeden Fall alles Gute weiterhin und hoffe, dass er in der Musikbranche an die richtigen Leute kommt, die sein Potential auch maximal fördern und erkennen."

"Ich hoffe für Luca Hänni nicht, dass er für die Sendung nur verheizt wird, sondern auch nach DSDS 2012 aus ihm wirklich ein Künstler werden kann. Denn oftmals hört man ja von den Gewinnern ziemlich schnell nichts mehr, weil es wird ja nur über die Zeit der Show und kurz danach mit Ihnen Geld verdient. Ich bin zum ersten Mal wirklich absolut von einem DSDS-Kandidaten überzeugt," erläutert der 24-Jährige begeistert.

"Ein Kandidat wie Luca Hänni weckt bei mir wieder die Motivation und gibt mir auch neue Inspiration und Kreativität für mein Album das ich 2013 auf den Markt bringen will. Ich schließe auch nicht aus, dass man mich 2013 auf jeden Fall wieder bei so manchen Castings antreffen könnte," sagt der Student mit einem Augenzwinkern.
"Bis dahin wünsche ich Luca Hänni alles Gute auf seinem Weg.“

Nachts kommt die Inspiration
„Ich wache manchmal auf und habe Melodien im Kopf, die ich gleich am Klavier und der Gitarre ausprobieren muss, sonst sind sie am nächsten Morgen wieder vergessen”, sagt Dominik, der selbst 2011 bei DSDS mitmachte und gerade an seinem ersten Soloalbum arbeitet. “Manchmal gibt es schon Ärger mit meiner Familie, wenn ich nachts einfach drauflos spiele, aber sie haben sich schon daran gewöhnt, außerdem gebe ich dann eine Runde Ohropax aus.”

Dominik Knorr war bei DSDS 2011 dabei - warum er teilgenommen hat
Der junge Musiker wollte einmal wissen, wie seine Performance vor Leuten, die Ahnung vom Musikgeschäft haben ankäme. Er sei mit sich selbst zufrieden gewesen und hatte Selbstvertrauen getankt.
Für das Casting von DSDS hat Dominik zur Vorbereitung passende Songs ausgewählt. Er durfte Anfang 2011 in München vor der renomierten Jury um Poptitan Dieter Bohlen, Patrick Nuo und Fernanda Brandao performen. Zum Casting erschien der Künstler mit seinem Saxophon, mit dem er die Melodie spielte, worauf er dann den Titel „Heaven“ von Bryan Adams sang.

Wie es ist, vor der Jury von DSDS zu stehen
„Ich habe mir vorgenommen im Vorfeld nicht aufgeregt zu sein, aber die Angst vor der Negativkritik war da, weil ich die letzten Jahre hart an mir und meiner Stimme gearbeitet habe. Kurz vor dem Auftritt kommt das Lampenfieber, die anderen Kandidaten und deren Reaktionen machen einen nervös. Allerdings war beim eigentlichen Auftritt die Aufregung weg und es war im Prinzip wie jeder andere Auftritt.”
Nach seinem Auftritt vor DSDS Jury, fiel die Kritik für Dominik gut aus. “Die Stimme hat etwas Eigenes und Interessantes, daraus lässt sich echt etwas Gutes machen“, so Dieter Bohlen. Fernanda Brandao und Patrick Nuo meinten dazu: „Die Stimme ist etwas Besonderes und sehr rockig.“

Kontakte im Recall von DSDS knüpfen
„Als ich in den Recall kam, war die Freude natürlich groß, aber ich bin ein bodenständiger Mensch und habe mir nicht so viel darauf eingebildet,” sagt Dominik. Im Recall von DSDS durfte er nochmal singen, dieses Mal von James Blunt “Stay the Night” und “If today was your last day” von Nickelback. “Ich habe im Recall viele gute Musiker kennengelernt zu denen ich noch immer Kontakt habe.”

Dominik Knorrs musikalische Karriere als Jason Diamant
Dominik arbeitet derzeit unter seinem Künstlernamen Jason Diamant an seiner Single, auf die später ein Album folgen soll. “Der Song zur Single ,In the summer time' ist eine sommerliche rockige Popnummer,“ kündigt er an. Auf Single, Album und seinen weiteren Weg nach „Deutschland sucht den Superstar“ darf man gespannt sein.

Muikalische Vorerfahrung in Big Band und Reggae-Band
Vor DSDS hatte Dominik Knorr bereits viele andere Auftritte etwa in der Big Band vor ca. 1000 Menschen sowie mit seiner ersten Band, der Reggae-Ska-Band „Salimata“, die bisher seit sieben Jahren besteht. Bei der Band hat Dominik entdeckt, dass er ein Bühnenmensch ist und Musik auch nach der Schule weitermachen will.

Dominik ging nach der Schule zur Music Support Group an die Musikakademie München, wo er 2010 den Abschluss als Executive Producer, Produzent im Bereich Tontechnik und Managment, machte. Danach erhielt er beim bekannten Produzenten Leslie Mandoki Einblick ins Musikgeschäft. Leslie Mandoki arbeitete unter anderem schon mit Engelbert, Phil Collins, Lionel Richie, den No Angels, Jennifer Rush sowie Sido. „Zu sehen wie Profis Lieder schreiben, diese arrangieren und performen war eine prägende und sehr interessante Erfahrung. Höhepunkt war das Einsingen von Bobby Kimball, dem Frontsänger von Toto und die A6-Tour quer durch Deutschland auf der ich dabei sein durfte.“

Im Moment studiert Dominik in Augsburg. 2013 sollen Single und Solo-Album auf den Markt kommen. Wir sind gespannt und bleiben an der Geschichte dran.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.