Anzeige

Bundesliga: Wechselt Mohamed Zidan zu Eintracht Frankfurt?

Aufsteiger Eintracht Frankfurt hat auf der Suche nach einem Stürmer für die Bundesligasaison 2012/2013 den ehemaligen Mainzer Mohamed Zidan ins Auge gefasst. Wechselt der Ägypter über den Rhein nach Hessen an den Main?

Für Fußball-Deutschland war es eine Überraschung, als der Mainzer Manager Christian Heidel die Trennung von Stürmer Mohamed Zidan bekannt gab. Der Ägypter war erst wenige Monate zuvor vom Deutschen Meister Borussia Dortmund an die alte Wirkungsstätte zurückgekehrt. Mit seinen sieben Treffern hatte er gehörigen Anteil am Klassenerhalt der Pfälzer. Der Verein entschied sich trotz alledem gegen die Option, den zweimaligen Africa-Cup Gewinner bis 2014 an sich zu binden. Anschließend lehnte der 30-Jährige ein Vertragsangebot des Bundesligisten bis zum Sommer 2013 ab. Daraufhin brach Heidel den Kontakt zu Zidan ab, der sich seitdem auf der Suche nach einem neuen Verein befindet.

Aufgrund von Eskapaden nicht sehr beliebt
Die könnte nun abgeschlossen sein. So wie es aussieht würde ihn Eintracht Frankfurt gerne für die kommende Spielzeit verpflichten. Allerdings dürfte der Ägypter für die Frankfurter nicht günstig werden. In Mainz verdiente der Deutsche Meister von 2011 und 2012 rund 1,5 Millionen Euro. Zudem gilt Mohamed Zidan als schwieriger Charakter, soll sich aufgrund seiner Eskapaden auch beim Mainzer Trainer Thomas Tuchel ins Abseits "gespielt" haben. Nach dem Weggang von Theofanis Gekas ist die Truppe von Armin Veh aber dringend auf eine Verstärkung im Sturm angewiesen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.