Neue Kinderbuchreihe macht Lust aufs Lesen!

 
Gisela Bauer ist eine wunderbare Kinderbuchreihe gelungen!
Mit Bina Bienchen werden ABC-Schützen mit dem Alphabet vertraut gemacht. Auch in der Wertinger Buchhandlung Josef Gerblinger ist das Buch um die kleine Bienenelfe erhältlich.

Die Augsburger Autorin und gelernte Entspannungstrainerin Gisela Bauer hat mit ihrer Kinderbuchreihe um die Bienenelfe "Bina Bienchen" aufwendig illustrierte Geschichten geschaffen, die Leseanfängern bei ihren ersten Schritten mit dem ABC Lust aufs Lesen machen.
Pünktlich zur Buchmesse wird nach Band 1 "Bina Bienchen lernt lesen" der zweite Band der Reihe "Bina Bienchen hilft den Waldtieren" erscheinen.

Doch wie kam es eigentlich zur Bina Reihe? Wir fragten die Autorin und zweifache Mutter.

Gisela Bauer: Als unsere Kinder klein waren wollten sie oft nicht einschlafen und kamen nach den Geschehnissen des Tages nicht zur Ruhe. Deshalb dachte ich mir kleine Geschichten aus, die ich aufschrieb und ihnen vorlas. Und es funktionierte, also schrieb ich immer mehr davon. Als mein Sohn und meine Tochter größer wurden, verschwanden diese Notizen dann allerdings in der Schublade. Als ich sie wieder gefunden habe, gefielen sie mir so gut, dass ich mir dachte, es wäre schade, wenn diese Geschichten nicht auch andere Kinder vorgelesen bekommen würden oder vielleicht auch selber lesen könnten.

Wie kamen Sie auf die Figur der kleinen Elfe Bina Bienchen?

Gisela Bauer: Meine Tochter wurde damals, als ich die Geschichten erfand, von einer Biene gestochen und hatte deshalb sehr große Angst vor diesen Tieren.
Mit einer Bienenelfe als Heldin der Gute-Nacht-Geschichten wollte ich meiner Tochter die Angst vor Bienen nehmen.

Im Band 1 entdeckt Bina, dass sie nicht lesen kann und beschließt, das zu ändern. Dazu hilft ihr auch ein Buchstabenlied?

Gisela Bauer: Das Bina jeden Tag laut singt und somit das Alphabet lernt.

Was passiert in Band 2?

Gisela Bauer: Die kleine Elfe Bina Bienchen wird von einem Hasenvater um Hilfe gebeten und gemeinsam mit allen Waldtieren schaffen sie es, dem Hasen, seiner Familie und der gesamten Hasenverwandtschaft sowie auch den Waldtieren zu helfen.
Band 2 ist in erster Linie aber auch ein ABC-Spiel, das Kinder leicht, egal wo sie gerade sind, nachspielen können. Man benötigt dazu nur Papier und Stift. Zu einem vorher aufgeschriebenen Buchstaben werden Gegenstände gesucht und wer die meisten, ob im Zimmer, Auto, Zug oder Garten findet, hat gewonnen.

Doch auch der positive Charakter von Zusammenhalt, ganz nach dem Motto "Gemeinsam können wir viel erreichen" wird vermittelt!

Gisela Bauer: Ja, Bina erlebt mit ihren Freunden, dem Hund Taps und der Hausgans Frau Schwätzle, gemeinsam das Abenteuer. Zu guter Letzt feiern Bina und ihre Freunde sogar gemeinsam mit den Waldtieren ein Fest, auf dem sich Freund und Feind, Jäger und Gejagter vertragen. Das ist auch zugleich ein kleiner Friedensappell.

Was hat Lesen in Ihrer eigenen Kindheit und Jugend für eine Rolle gespielt?

Gisela Bauer: In meiner eigenen Kindheit war Lesen lernen ein Zwang. Ich kann mich noch gut daran erinnern, als ich bald jeden Tag bei meinem Großvater, er war Schuster, in dessen Werkstatt saß und ihm das Alphabet aufsagen oder stundenlang vorlesen musste, bis ich den Text fehlerfrei lesen konnte.

Wie wichtig ist es Ihnen gerade deswegen heute, die Freude am Lesen bei Kindern zu wecken?

Gisela Bauer: Bei meinen Kindern merkte ich sehr stark den Unterschied, ob sie ein Buch ins Herz geschlossen hatten oder nicht. Das Wichtigste waren stets auch die Zeichnungen darin: gefielen sie ihnen, so machte auch das Lesen Spass. Diese Erfahrung möchte ich in meinen Büchern einbringen. Es ist mir sehr wichtig, den Spass und die Freude der Kinder an Büchern und somit am Lesen selbst zu fördern.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.