Sturm am Rathaus

Narren vor dem Stadtallendorfer Rathaus
Stadtallendorf: Rathaus |

Am Rosenmontag wird in Stadtallendorf das Rathaus gestürmt. Das war auch 2016 so, auch wenn die Narren Konkurrenz durch das Wetter bekamen.

Wegen des stürmischen Wetters wurde an diesem Tag so mancher Karnevalszug abgesagt - auch der in Marburg. Allein der Regen, bei dem sich noch nicht einmal die Butzche aus Schweinsberg sauwohl fühlen, war schon ein gutes Argument gegen närrisches Treiben im Freien. Trotzdem ließen sich die Narren in Stadtallendorf nicht von der Erstürmung des Rathauses abbringen und stellten ihre Forderungen, wobei die Auseinandersetzung etwas verkürzt wurde. Viele Forderungen blieben erfolglos. So etwa der Wunsch nach den Frauenparkplätzen in der Tiefgarage, die der Bürgermeister ablehnen musste, um die Männer nicht zu benachteiligen - auch wenn Frauen die Fähigkeit besitzen, gleichzeitig nach hinten schauen und dabei den Rückspiegel abfahren zu können.
Als dann noch die Polizei erschien, bekamen die Narren den Zugang zum Rathaus, wo Bürgermeister Christian Somogyi an Prinzessin Andrea gekettet wurde. Gefolgt von Prinz Jens aus Wohratal und anderen Jecken ging es in die Stadthalle, wo noch einige Ordern verliehen wurden.

Links
Rathaussturm 2015
Rathaussturm 2014
Rathaussturm 2011
Rathaussturm 2010
1
1
1
1
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.