Stadtallendorf: Drei Wohnblocks verschwinden

Sperrgebiet mit Bauzaun - Diese Wohnblocks in der Niederkleiner Straße werden demnächst abgerissen (18.01.2015)
Anfang Januar 2015 ist ein Abbruchbagger in der Niederkleiner Straße angerückt, und demnächst werden drei Wohnblocks an der Teichanlage am Iglauer Weg abgerissen.

Mit den drei Gebäuden wird ein weiterer Teil des sogenannten „Broadway von Allendorf“ verschwinden, mit dem in der Nachkriegszeit die Stadtentwicklung im Bereich der Niederkleiner Straße begann. Die Wohnblocks boten den oft unter unwürdigen Bedingungen in Barackenlagern und Gebäuden der Sprengstoffwerke untergebrachten Kriegsflüchtlingen und Heimatvertriebenen eine neue Heimat und waren mit ihrer elektrischen Beleuchtung gewissermaßen ein Lichtblick in der tristen Nachkriegszeit.
Der frühere Glanz ist längst verblasst, die Gebäude sind in die Jahre gekommen, und die schlichten und beengten und mit Öfen beheizten Wohnungen der Nachkriegszeit genügen den heutigen Ansprüchen nicht mehr.

Ab dem Frühjahr 2015 sollen am Standort der zwischen der Gerhart-Hauptmann-Straße und dem Iglauer Weg seniorengerechte Wohnungen entstehen.

In der oberen Niederkleiner Straße sind in den Jahren 2010 bis 2012 bereits drei bauartgleiche Wohnblocks aus dem Altbestand der fünfziger Jahre abgebrochen worden. Heute befindet sich an diesem Standort das Gesundheitszentrum Stadtallendorf, zu dem derzeit zwei Büro- und Geschäftshäuser gehören.


Abbrucharbeiten in der Niederkleiner Straße (2010)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
54.359
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 29.01.2015 | 02:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.