Evangelische Woche 2013: er.lebt zwischen Freiheit und Geborgenheit

In der Stadtkirche am 26.9.2013
Stadtallendorf: Stadtkirche Stadtallendorf | Am 26. September stellte Pfarrer André Synofzik verschiedene Überlegungen zu dem Gegensatz zwischen Freiheit und Geborgenheit vor. Ein Beispiel in seiner Predigt waren die antiken Philosophen Diogenes und Aristippos, die unterschiedliche Vorstellungen von ihrem Leben hatten. Diogenes lebte ein einfaches Leben und wohnte in einer Tonne, während Aristippos am Hofe des Königs in Wohlstand lebte. Aristippos meinte zu Diogenes, dass er nur lernen müsste, dem König gegenüber unterwürfig zu sein, um ein gutes Leben führen zu können. Worauf Diogenes meinte, dass Aristippos nur lernen müsse, bescheiden zu leben, um nicht dem König schmeicheln zu müssen. Das Beispiel zeigt, dass die Freiheit des einen nicht die Freiheit des anderen sein muss. In weiteren Beispielen zeigt er auf, wie unterschiedliche Menschen unterschiedliche Bedürfnisse nach Freiheit und Geborgenheit haben können.

Für musikalische Einlagen sorgten Jana und Nicolai Franz. Eigentlich war auch noch Johanna Brachthäuser eingeplant gewesen, die jedoch an diesem Abend nicht kommen konnte.

Predigten aus Niederkaufungen von 2013
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.