TSV Neusäß Badminton – Hinrunde 2014/2015

Franzi Schneck und Ina Augustin beim Aichacher Glühweinturnier 2014. (Foto: Rudi Heufelder)
 
Michael Eher und Michael Stauner beim Aichacher Glühweinturnier 2014. (Foto: Rudi Heufelder)
Auch in der Saison 2014/2015 schickt der TSV Neusäß wieder fünf Badmintonmannschaften in den Punktspielbetrieb. Für die 1. Mannschaft lautet das Ziel in der acht Mannschaften umfassenden Bezirksliga Nord „Klassenerhalt“. Mit einem Remis gegen den TV Dillingen V ist die Erste auf Kurs, doch am wegweisenden Schlussspieltag der Hinrunde gegen den bislang punktlosen TSV Nördlingen II reichte es nur zu einem Remis. Für Neusäß sammelten Wolfgang Stark (Einzel, Doppel mit Peter Augustin) und Teamkapitän Michael Eher (Einzel, Mixed mit Ina Augustin) die meisten Zähler im Kellerduell.

Die 2. Mannschaft um Rudi Heufelder startete traditionell mit einer 5:3-Auftaktniederlage beim VfB Bächingen, zog jedoch mit 5:3-Erfolgen gegen den TV Augsburg IV und die TSG Augsburg IV auf die Siegesstraße. Dort blieb die Zweite auch für die Partie gegen den TSV Gersthofen IV (8:0), ehe sie beim 3:5 gegen A-Klassen-Absteiger TSV Gersthofen III die falsche Abzweigung nahm. Gegen den TSV Aichach III und den TSV Herbertshofen gelang mit zwei 6:2-Erfolgen der Spurwechsel. Damit überwintert die Zweite punktgleich mit Herbertshofen hinter Gersthofen III im Spitzentrio. Die beiden Neusässer Erwachsenenteams treten übrigens mit neuen roten Trikots an, gesponsert von der Hausverwaltung Heufelder.

Die Jugend tritt erneut in zwei Spielgemeinschaften mit dem TSV Diedorf in der Bezirksliga U19 an. Nach sieben Partien steht die Jugend I zusammen mit der SG TV Neugablonz/TSV Mindelheim II mit sechs Siegen und einem Remis gegen den Mittabellenführer an der Spitze, weist aber ein besseres Spiel- und Satzverhältnis als die Konkurrenz aus dem Allgäu auf. Die Zweite, an manchen Spieltagen ausschließlich mit Neusässer Akteuren besetzt, weist nach sieben Spielen in der gleichen Liga ein ausgeglichenes Verhältnis von zwei Siegen, zwei Niederlagen und drei Unentschieden auf.

Die Schüler, ebenfalls eine Spielgemeinschaft mit dem TSV Diedorf, belegen in einer Sechsergruppe zum Saisonabschluss bei zwei Siegen, zwei Niederlagen und einem Remis den vierten Platz in der Bezirksliga U15.

Beim 14. Internationalen Aichacher Glühweinturnier am Nikolaus-Tag war der TSV Neusäß mit zwei Mannschaften in Minimalbesetzung vertreten. Dieses Mal wurde das Spaßturnier in vier Gruppen ausgetragen, wobei beide Neusässer Teams Rang zwei belegten. Anschließend spielten die Gruppenersten die Ränge 1 bis 4 im Modus „Jeder gegen Jeden“ aus, die Gruppenzweiten die Ränge 5 bis 8 und so weiter. Gegen die junge Mindelheimer Mannschaft zahlten Neusäß I und II Lehrgeld. Gegen den TSV Aichach I sprang für das junge Neusässer Team (Ina Augustin, Franziska Schneck, Michael Eher, Michael Stauner) ein Sieg heraus, für das erfahrenere Quartett (Hilde Bietsch, Tina Moravcsik, Peter Augustin und Heiko Hoppe) ein Remis. Beim internen Prestige-Showdown verletzte sich Tina im Damendoppel. Bestürzt brachen die sieben übrigen Teilnehmer die Partie ab. Das Pech verfolgte Neusäß auch bei der Tombola zur Siegerehrung, wo ausnahmslos Nieten gezogen wurden. Mit den Plätzen 6 und 7 rutscht der TSV Neusäß beim Glühweinturnier 2014 im Vergleich zu den Vorjahren deutlich nach unten, allerdings war das Niveau mit Teams aus Karlsfeld, Bellenberg, Bamberg und Mindelheim auch beträchtlich höher als zuletzt. Letztlich sind Siege und Preise beim Glühweinturnier ohnehin nur von sekundärer Bedeutung, geht es doch primär um Spaß und Geselligkeit in effektiv vier Stunden Badminton für jeden Spieler und gemütlichen Pausen. Und davon hatten die Neusässer mutmaßlich mehr als viele der stärkeren Teams.

Mehr über den Saisonauftakt lesen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.