Sport trifft auf Kultur - Bayern-Rundfahrt und Kultur im Park am 30./31. Mai in Neusäß

Bürgermeister Richard Greiner (2.v.l.) gemeinsam mit Sponsoren des Rahmenprogramms für die Bayern-Rundfahrt beim Pressegespräch in Neusäß: Dr. Sebastian Priller (Brauhaus Riegele), Richard Greiner, Thomas Fendt (Leiter der Region West/Neusäß Augsuta Bank eG Raiffeisen Volksbank), Dirk Grensemann (Prokurist und Bereichsleiter Privatkunden & Marketing Augusta Bank eG Raiffeisen Volksbank) und Albert Lacher (Abteilungsleiter Marketing/Werbung VR-Bank Handels- und Gewerbebank) (Foto: Stadt Neusäß, Kerstin Weidner)
 
Bayern-Rundfahrt 2008 in Neusäß (Foto: Stadt Neusäß)
Bereits zum zweiten Mal wird Neusäß Schauplatz der Bayern-Rundfahrt: Schon 2008 bejubelten viele Zuschauer den Einzug der Rennradprofis bei ihrem Etappenstopp und auch dieses Jahr werden zu Deutschlands größten Profi-Radrennen viele Zuschauer erwartet. Anschließend wird in Neusäß mit Kultur im Park gefeiert.

133 Radprofis werden am Freitag, den 30. Mai gegen 15.30 Uhr in der Neusässer Hauptstraße erwartet. „Die Bayern-Rundfahrt ist das letzte große Rennen vor der Tour de France“, betonte Neusäß 1. Bürgermeister Richard Greiner. Zwölf der 19 Rennteams werden auch bei der Tour de France antreten, auch Jens Voigt wird mit von der Partie sein. Finanziert wird die gesamte Bayern-Rundfahrt mit einem relativ kleinen Etat von 500.000 Euro; zwei Drittel des Geldes kommt von Sponsoren, ein Drittel stellen die Etappenstädte zur Verfügung. Auf die Stadt Neusäß entfallen 43.000 €. Greiner dankte daher dem Stadtrat für die Bewilligung der Summe und den Sponsoren, der VR-Bank Handels- und Gewerbebank, der August-Bank, dem Brauhaus Riegele, der Titania-Therme, Kaufland, Ingrids Blumenhaus sowie dem Vollwertbäcker Schneider, für die großzügige Unterstützung.

Gegen 15.30 Uhr treffen die Rennradler ein

Um dem sportlichen Großereignis gerecht zu werden, hat die Neusässer Stadtverwaltung ein Rahmenprogramm auf die Beine gestellt, das Sport und Kultur miteinander vereinen soll. Los geht’s am 30. Mai um 13.00 Uhr. Bevor die Rennfahrer in Neusäß eintreffen, kann sich der Nachwuchs beim Bike Kids Cup austoben, bei dem drei- bis fünfjährige Kinder durch einen Parcours fahren und anschließend durch das gleiche Ziel einlaufen werden wie später die Profis auch. Anmeldungen sind vor Ort ab 12.00 Uhr möglich. Im Bereich des EDEKA-Marktes gibt es Kettcar-Racing, wer über etwas Geschicklichkeit verfügt, kann sich im Hochradfahren probieren. Außerdem gibt es Infostände, zum Beispiel der Freiwilligen Feuerwehr Neusäß und des Bayerischen Roten Kreuzes.

Richtig ernst wird es gegen 15.30 Uhr, wenn die ersten Fahrer eintreffen und ihr 3. Etappenziel erreichen werden. Mit Durchschnittsgeschwindigkeiten von 38 bis 42 Stundenkilometern haben die Rennsportprofis dann 230 Kilometer von Grassau beginnend zurückgelegt und somit ihre längste Etappe gemeistert. Anschließend drehen die Radsportler zwei weitere Runden durch Neusäß und werden gegen 16.00 Uhr endgültig die Zieleinfahrt in der Hauptstraße passieren. Sportlicher Höhepunkt wird die Siegerehrung direkt im Anschluss sein.

Sicherheit ist das Wichtigste

Damit die Bayern-Rundfahrt nicht nur ein schönes, sondern vor allem auch ein sicheres Ereignis wird, sind 180 Kräfte, unter anderem die Neusässer Feuerwehren und das Rote Kreuz, im Einsatz. Straßensperrungen sorgen dafür, dass die Rennsportler ungebremst ins Ziel einfahren können. Um die Belastungen möglichst gering zu halten, hat die Stadt Neusäß bereits im Vorfeld die Anwohner und Gewerbetreibenden vor Ort umfassend informiert. So ist am 30. Mai die Hauptstraße ab Ecke Daimlerstraße bis zur Augsburger Straße/Vater-Klein-Straße von 8.00 bis 18.30 Uhr für den Verkehr komplett gesperrt. In der Zeit von 15.00 bis 17.00 Uhr ist die Rennstrecke für den Verkehr komplett gesperrt. Auch im Busverkehr kommt es zu Einschränkungen: Die drei auf der Hauptstraße liegenden Bushaltestellen „Rathaus“, „Gasthaus Schuster“ und „Neusäß Süd“ werden am 30. Mai von 8.00 bis maximal 19.00 Uhr nicht angefahren. Am Freitag, den 31. Mai - ein regulärer Schultag - findet bis 8.00 Uhr der normale Schulbusverkehr statt, vom 8.00 bis 19.00 Uhr werden erneut die drei Haltstellen an der Hauptstraße nicht bedient. Bürgermeister Greiner bittet dafür um Verständnis.

Kultur im Park am 30./31. Mai

Direkt im Anschluss an die Siegerehrung wird gefeiert: Als „kleines Stadtfest“ bezeichnet Neusäß Kulturbüroleiterin Anneli Bronner Kultur im Park, das am 30. und 31. Mai stattfindet.

Ab 17.00 Uhr zieht die Stadtkapelle Neusäß von der Hauptstraße in den Ägidiuspark, ab 18.00 Uhr sorgt die Express Brass Band für Stimmung. Insbesondere regionale Künstler und die Vereine vor Ort sollen an beiden Tagen Gelegenheit bekommen, sich zu präsentieren. Sportvereine aus Neusäß sorgen für mit vielfältigen kulinarischen Schmankerln für die Bewirtung der Gäste, der TSV Neusäß stellt sich am 31. Mai mit einem Mitmach-Schnuppernachmittag vor. „Machen wir mal wieder: Neusäß feiert“, fasst Anneli Bronner das Programm zusammen und freut sich auf viele Besucher.

Alle Vorbereitungen sind getroffen, damit sowohl die Bayern-Rundfahrt als auch Kultur im Park nicht an der Organisation scheitern werden. Auch gutes Wetter haben die Organisatoren der Neusässer Stadtverwaltung schon „bestellt“. „Das Wetter muss schön werden“, beschwor Anneli Bronner den Wettergott. Schließlich habe man mit dem „Tornado“ 2013 beim Stadtfest schon genug schlechtes Wetter gehabt.

Zahlreiche weitere Informationen findet ihr auf der Homepage der Bayern-Rundfahrt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.