Wahlen in Neusäß

Übergabe der Amtsgeschäfte am 9. Oktober: Richard Greiner (links) und Hansjörg Durz vor dem Neusässer Rathaus.
Einige Veränderungen brachten die Wahlen im September für Neusäß. So schaffte der 1. Neusässer Bürgermeister Hansjörg Durz (CSU) bei den Bundestagswahlen am 22. Septem-ber direkt den Einzug in den Bundestag. Mit 60,61 Prozent der abgegebenen Stimmen im gesamten Wahlkreis vertritt er nun in Berlin den Wahlkreis Augsburg-Land. In Neusäß stimmten 67,53 % für Hansjörg Durz als Bundestagsabgeordneten.

Mit der Feststellung des amtlichen Endergebnisses am 9. Oktober übernahm deshalb der 2. Bürgermeister Richard Greiner bis zu den Kommunalwahlen im März 2014 die Bürgermeistergeschäfte im Rathaus.

Des Weiteren fanden am 15. September die Wahlen zum Landtag und Bezirkstag statt. Darüber hinaus hatten die Wählerinnen und Wähler die Möglichkeit, über fünf Volksentscheide abzustimmen. In Neusäß lag die Wahlbeteiligung bei den Wahlen für den Landtag bei 66,47 %, für den Bezirkstag bei 66,44 % und für die Volksentscheide bei 66,19 %. Neben Hansjörg Durz waren auch weitere Neusässer bei den Wahlen erfolgreich.

So zog Harald Güller (SPD) wieder in den Landtag ein, und Landrat Martin Sailer (CSU) zum ersten Mal in den Bezirkstag.

So hoch wie nie war die Anzahl der Wähler, die über Briefwahl abstimmten. Hier lag die Beteiligung im Verhältnis zu allen abgegebenen Stimmen bei über einem Viertel.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin neusässer | Erschienen am 23.12.2013
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.