Hilfe bei der Betreuung demenzkranker Patienten - Freiwilligen-Zentrum Neusäß vermittelt ehrenamtliche Helfer nach erfolgreicher Schulung

Gruppenfoto mit Gesundheitsberaterin Monika Vogel (1. Reihe 5. v. r.), den Kursteilnehmern sowie Richard Greiner (1. v. l.), Ursula Meyer (Freiwilligen-Zentrum, 2. v. l.) und Maritta Berger (3. v.l.)
Wie geht man mit demenzkranken Menschen um? Mit dieser und weiteren Fragen beschäftigten sich zehn engagierte Bürgerinnen und Bürger in einer Schulung für die Betreuung von Demenzkranken. Ziel der Schulung war es, Angehörige, die zu Hause demenzkranke Patienten betreuen, bei ihrer Arbeit zu entlasten. So soll es den Angehörigen ermöglicht werden, Besorgungen zu erledigen oder auch einmal in Ruhe ein Konzert, Theater oder Restaurant besuchen zu können und den Patienten in guten Händen zu wissen. Nachdem die Teilnehmer den Kurs jetzt erfolgreich abgeschlossen haben, überreichte ihnen Bürgermeister Richard Greiner ihre Zertifikate. „Vielen Dank für Ihren wichtigen Beitrag, mit dem Sie den Angehörigen, die sich ohnehin in einer schweren und belastenden Situation wiederfinden, beistehen“, stellte Richard Greiner das freiwillige Engagement der Kursteilnehmer heraus.

Vermittlung über Freiwilligen-Zentrum

Vermittelt werden die ehrenamtlichen Helfer in Zukunft das Freiwilligen-Zentrum Neusäß. Die Helfer wurden in den Pool der Aktion Pflegepartner, der beim Freiwilligen-Zentrum angesiedelt ist, integriert. Die Vermittlung und Betreuung ist kostenfrei. Die Helfer arbeiten rein ehrenamtlich. „Alle Beteiligten sind mit großem Engagement bei der Sache“, freuen sich Gesundheitsberaterin Monika Vogel, die den Kurs leitete, und Maritta Berger, die von städtischer Seite das Thema betreut. Nachdem das Thema Demenz eine immer größere Rolle in der Gesellschaft spielt, hat die Stadt Neusäß verschiedene Projekte gestartet bzw. in Planung. So hat die Stadt bereits einen Demenztag mit Vorträgen umgesetzt und bietet aktuell Beratungsstunden für Angehörige und Bekannte von Demenzkranken an. Die Beratungsstunde, die einmal im Monat statt findet, leitet Monika Vogel.

Die Schulung der ehrenamtlichen Helfer und deren Vermittlung über das Freiwilligen-Zentrum ist ein weiterer wichtiger Baustein zu diesem Thema. Damit erhalten pflegende Angehörige eine wertvolle Unterstützung.

Vermittlung der ehrenamtlichen Demenzhelfer
Freiwilligen-Zentrum Neusäß, Bgm.-Kaifer-Straße 10, 86356 Neusäß, Telefon 0821/4552280, info@freiwilligen-zentrum.de, www.freiwilligen-zentrum-neusaess.de
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin neusässer | Erschienen am 23.12.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.