Bauhof Neusäß gestaltet blühende Farbflecken

Matthias Seefried (links) und Johannes Weber vom Bauhof begutachten den Zustand des Beetes.
Blühende Verkehrsinseln, ein Hochbeet am Straßenrand – dass Straßennetze alles andere als grau sein müssen, beweisen die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes in Neusäß. So wurden in diesem Jahr verschiedene Staudenbeete geplant und gestaltet, die sich nun zu bunten Farbflecken entwickeln. Hier sind die Verkehrsinsel an der Schlipsheimer Straße vor dem städtischen Kindergarten Hainhofen und ein Hochbeet an der Hammeler Straße im Stadtteil Hammel zu nennen.

Alles selbst geplant und umgesetzt hat der Gartentrupp des Bauhofes Neusäß. Die Pflanzen wurden dabei so ausgewählt, dass die Beete vom Frühjahr bis Herbst durchgängig in verschiedenen Farben blühen. So machen Tulpen und Narzissen ab März den Anfang und läuten den Frühling ein. Weitere Pflanzen, die zum Einsatz kommen, sind zum Beispiel Katzenminze, Storchschnabel, Sonnenhut oder Fetthenne.

Während sich die Beete in Hainhofen und Hammel dieses Jahr noch entwickeln, steht die Verkehrsinsel an der Ecke Westheimer Straße/Lohwaldstraße in voller Blüte. Dieses Beet wurde bereits 2014 umgesetzt. Ein weiteres Staudenbeet hinter dem Rathaus Neusäß gestaltete der Bauhof vor zwei Jahren. Weitere Beete sollen folgen.
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 04.07.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.