Champions League-Auslosung: FC Bayern trifft auf den FC Porto!

Auf wen treffen Jerome Boateng und der FC Bayern im Champions League-Viertelfinale? (Foto: de.freepik.com)
 
Pep Guardiola auf der Suche nach Verstärkungen. (Foto: tpower1978 via flickr.com / CC by SA 2.0)
 
Franck Ribery seit Jahren fester Bestandteil der FCB-Mannschaft. (Foto: de.freepik.com)

Gegen wen spielt der FC Bayern München im Champions League Viertelfinale? Nach dem Ausscheiden von Borussia Dortmund, Schalke 04 und Bayer Leverkusen vertritt im Viertelfinale nur noch der FC Bayern die Bundesliga in der Königsklasse. Den Münchnern droht nun jedoch ein Hammer-Los! Alle Infos zur Champions League Auslosung gibt es hier.

Die Fußballwelt wird morgen Mittag ab 11.30 Uhr wieder gespannt in die Schweiz nach Nyon blicken. Im Hauptsitz der UEFA werden dann die Partien für das Viertelfinale der Champions League sowie die Paarungen der Europa League ausgelost. Der FC Bayern muss auf einen hartes Los eingestellt sein, denn spätestens ab dem Viertelfinale gibt es keine leichten Gegner mehr. Ein Weiterkommen im Schongang wie gegen Shakhtar Donezk ist unwahrscheinlich. Nachdem der BVB, Bayer 04 Leverkusen und Schalke 04 sich im Achtelfinale bis auf Weiters aus der Königsklasse verabschiedeten, ist der Rekordmeister alleiniger deutscher Vertreter im Rennen um den „CL“-Titel. Bei der Auslosung muss der FCB allerdings mit einem echten Kracher rechnen!

Keine Losungsregeln

Anders als in den vorherigen Ziehungen, gibt es für das Viertelfinale keine bestimmten Losregeln. Denn alle Teams sind in einem Topf und nicht gesetzt um unfaire Paarungen zu vermeiden. Das bedeutet dass es sogar zu Spielen zwischen Mannschaften aus demselben Land kommen kann. Einzige Vorgabe ist, dass die erstgezogene Mannschaft das Hinspiel zu Hause bestreitet. So kann es für Bayern gegen alle anderen sieben Teams gehen und darunter befinden sich dicke Brocken wie Real Madrid, FC Barcelona oder Juventus Turin.

Mögliche Paarungen

Real Madrid: Die „Königlichen“ wären für den FC Bayern wohl die größte Herausforderung, sollte es zu dieser Losung kommen. Zwar hatte Real große Mühe gegen den FC Schalke 04 eine Runde weiterzukommen, im vergangen Jahr jedoch schmissen die Spanier den FCB im Halbfinale mit einem deutlichen 4:0 raus. Für Fußballfans wäre die Partie ein Feinschmecker, für die Bayern allerdings das größte Lospech.

FC Barcelona: Mit dem FC Barcelona und dem Weltklasse-Sturm bestehend aus Lionel Messi, Luis Suarez und Neymar, würde der Rekordmeister es mit der alten Liebe von Trainer Pep Guardiola zu tun bekommen. Die offensivfreudigen Spanier haben mit den Münchnern noch eine Rechnung von 2013 offen, als sie von den Bayern mit 4:0 entzaubert wurden. Auch hier hoffen die Verantwortlichen des Tabellenersten auf Losglück.

AS Monaco: Gegen den FC Arsenal führte ein Tor in der Nachspielzeit des Hinspiels die Monegassen ins Viertelfinale, obwohl sie die zweite Partie sang- und klanglos mit 2:0 verloren. Die Franzosen wären das wohl vermeintlich beste Los, dass Bayern München erhalten könnte, da der Fürstenklub sehr überraschend und glücklich bis in die Runde der letzten 8 eingezogen ist.

Juventus Turin: Die Italiener bewiesen gegen Borussia Dortmund ihr exzellentes Abwehrverständnis und kamen nahezu ungefährdet weiter. Mit Paul Pogba, Carlos Tevez und Aturo Vidal besitzt auch die „Alte Dame“ einige namhafte Spieler in ihren Reihen und könnte ein durchaus gefährlicher Gegner für den FCB werden, wenn sie im Viertelfinale eine ähnlich starke taktische Leistung abrufen können.

FC Porto: Portugals Spitzenklub schoss sich mit einem 4:0 gegen den FC Basel nach einem Remis im Hinspiel weiter und gilt neben Monaco noch als eines der leichteren Lose. Trotzdem darf man das spielerisch starke Team auch nicht als Meister der Bundesliga unterschätzen, wie man es schon im ersten Achtelfinalspiel gegen Donezk tat.

Atletico Madrid: Mit viel Mühe und Kraft konnten die „Rojiblancos“ sich noch so gerade im Elfmeterschießen gegen Bayer Leverkusen fürs Viertefinale qualifizieren. Der amtierende spanische Meister befindet sich zurzeit außer Form, schaffte es aber im vergangen Jahr erst ins Finale der Champions League, welches bekannterweise an den Stadtrivalen Real verloren ging. Für den Rekordmeister ein unter Umständen machbares Los.

Paris St. Germain: Frankreichs Haupstadtklub rettete sich mit dem Treffer von Thiago Silva in der Verlängerung gegen Chelsea mit einem 2:2 in die nächste Runde und ist somit ebenfalls im Lostopf der letzten Acht vertreten. Das Star-Ensemble von Laurent Blanc träumt schon lange vom Einzug ins Halbfinale der Königklasse, doch gegen die Bayern stehen die Chancen darauf sehr schlecht.

LIVE-TICKER:

11:45 Uhr: Herzlich willkommen zum Champions League-Auslosungs Live-Ticker. In einer Viertelstunde öffnet der Hauptsitz der UEFA seine Tore, um die Ziehung der Viertelfinalpartien einzuleiten.

11:55 Uhr: Ab 13 Uhr beginnt dann übrigens die Losung der Europa League-Viertelfinalspiele, wo unter anderem der Gegner des VfL Wolfsburgs ermittelt wird.

11:58 Uhr: Die Vertreter der verbliebenen Klubs nehmen nun Platz. Die Auslosung kann beginnen!

12:00 Uhr: Es ist soweit! Die CL-Hymen ertönt und die Ziehung ist eingeläutet.

12:04 Uhr: Noch dauert es aber ein paar Minuten bis es zur Sache geht. Jetzt gibt es erstmal zu jeder der letzten acht Mannschaften noch einen Rückblick auf die absolvierte Saison in der Champions League.

12:07 Uhr: Jetzt gibt es ein kleines Vorstellungsvideo zu unserer Hauptstadt Berlin, in der das Finale stattfinden wird.

12:08 Uhr: Karl-Heinz Riedle wird auf die Bühne geholt. Er wird heute die Kugeln aus dem Lostopf ziehen.

12:10 Uhr: Die Viertelfinalspiele werden am 14. und 15. April sowie am 21. und 22. April stattfinden.

12:12 Uhr: Paris St. Germain trifft auf den FC Barcelona. Diese Partie gab es bereits in der Gruppenphase. Ein echter Kracher!

12:13 Uhr: Atletico gegen Real! Das Vorjahresfinale findet dieses Jahr im Viertelfinal statt!

12:14 Uhr: Der Gegner des FC Bayern heißt FC Porto! Losglück für die Münchner also, die das Hinspiel also auswärts bestreiten müssen, wie bereits gegen Donezk.

12:14 Uhr: Und abschließend treffen die Defensivspezialisten Juventus Turin und der AS Monaco aufeinander.

12:15 Uhr: Das wars auch schon! Die Losung ist aus und alle Paarungen stehen fest.

Viertelfinale:

Paris St. Germain - FC Barcelona

Atletico Madrid - Real Madrid

FC Porto - FC Bayern München

Juventus Turin - AS Monaco

Der VfL Wolfsburg bekommt es im Viertelfinale der Europa League nun mit dem SSC Neapel zu tun. Möglicherweise kommt es zwischen den Spitzenklubs aus der Bundesliga demnächst zum ringen um Kevin de Bruyne! Außerdem soll der FCB einen Konkurrenten für Rafinha ausgemacht haben!

View image | gettyimages.com
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.