Eiskalt: Obdachloser erfriert - Stadt schaut zu

Abtransport des erfrorenen Obdachlosen (Foto: Screenshot / Youtube)
In Hamburg gab es den ersten Kälte-Toten. Der obdachlose Rumäne "Sorinel" (45) starb unter einer Brücke am Hamburger Rödingsmarkt. Hinweise auf Fremdverschulden liegen nicht vor, teilt ein Polizeisprecher mit.

Der erste Kälte-Tote heizt die Debatte um die Ganztagsöffnung des Hamburger Winternotprogramms weiter an. Bislang weigert sich die Stadt, die Wohncontainer auch tagsüber den Obdachlosen zur Verfügung zu stellen.

Jeden Morgen müssen die Obdachlosen zurück auf die Straße. Daran ändert auch diese Meldung nichts.

Quelle: https://www.hinzundkunzt.de/obdachloser-tot-am-roe...

Und ein Trauerspiel sondergleichen. Müssen Menschen erst erfrieren, bevor die Stadt auch mal Herz zeigt? Ein Umdenken oder gar Einlenken der Politiker ist bislang nicht in Sicht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
7 Kommentare
6.809
Mike Zehrfeld aus Schwabmünchen | 19.11.2016 | 16:10  
4.261
Erster Geschichtenerzähler aus Naumburg (Saale) | 19.11.2016 | 17:43  
54.299
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 19.11.2016 | 18:46  
4.261
Erster Geschichtenerzähler aus Naumburg (Saale) | 19.11.2016 | 18:51  
1.752
Klaus Anton aus Burgwedel | 19.11.2016 | 20:29  
54.299
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 21.11.2016 | 00:59  
54.299
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 21.11.2016 | 01:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.