IHK Schwaben hebt 95. Partnerschaft aus der Taufe

Bei einem feierlichen Festakt, musikalisch umrahmt durch die Schulband der Meitinger Realschule unter der Leitung von Axel Feld besiegelten heute die Meitinger Dr.-Max-Josef-Metzger Realschule und die Stadtwerke Augsburg ihre Patenschaften.

Zu Beginn begrüßte Rektor Michael Kühn die Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und ganz besonders auch die Schüler und Lehrer des Erasmus+ Projektes aus Polen, Tschechien und Italien, die gerade an der Schule zu Gast sind.

Partnerschaft mit Unternehmen - Bedeutet Netzwerke schaffen, neue Möglichkeiten zur Berufsfindung schaffen, persönliche Begegnungen oder auch Zukunft denken - Zukunft machen!

Im Mittelpunkt steht immer der Mensch!

Mit der neuen Partnerschaft denkt die Schule besonders an den technischen Zweig der Realschule und so forderte Kühn seine 9. Klässler auf über den Tellerrand zu schauen und die Chancen die sich ihnen bieten zu nutzen.


Auch Landrat Martin Sailer und Meitingens Bürgermeister Dr. Michael Higl hoben die Vorteile für beide Seiten in den Vordergrund.
Sailer begrüßte besonders auch die Arbeit der IHK Schwaben, die solche Partnerschaften erst möglich macht und betonte immer wieder die Vorteile für Schule und Unternehmen, die solche eine Zusammenarbeit mit sich bringt.

Beide Seiten können hier nur gewinnen, so Sailer.

Schüler aber auch Lehrer bekommen so ganz andere Einblick in die Berufswelt.

Unsere Region braucht gut ausgebildete Fachkräfte und hob dabei noch einmal die gegen Null gehende Jugendarbeitslosigkeit im Landkreis hervor.

Michael Higl hob in seinem kurzen Grußwort die grandiose Zukunft der Schulabgänger in den Vordergrund und . Die Wirtschaft hat die Zeichen der Zeit erkannt und wartet nun nicht mehr auf Bewerbungen, sondern hat die Bereitschaft entwickelt auf Schulen zu zugehen.


Der Geschäftsführer der Stadtwerke Dr. Walter Casazza gewährte nun den Schülern einen kleinen Einblick in das Unternehmen und stellte die drei Bereiche Energie - Wasser- Mobilität etwas genauer vor.

So stehen auch bei den Stadtwerken ganz klar die erneuerbaren Energien in den nächsten Jahren immer weiter im Vordergrund.


Reinhold Braun von der IHK Schwaben hob in seinem Grußwort die Vernetzung von Schule und Industrie in den Vordergrund und betonte die regionale Vernetzung dabei als besonders wichtig.


Nach diesen Worten folgte die Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunden durch den Rektor Michael Kühn und Dr. Walter Casazza von den Stadtwerken.
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.