Kolpingsfamilie Meitingen e.V. entdeckt Passau

Heuer war Passau das Ziel des jährlichen Wochenendausflugs der Kolpingsfamilie Meitingen e.V.
Insgesamt acht Personen, jung und alt, fuhren unter Leitung des Vorsitzenden Christian Sibenhorn in die Dreiflüssestadt.

Los ging es am Samstag früh vom Bahnhof Meitingen. Nach vierstündiger Fahrt war zunächst eine Stadtführung auf dem Programm. Die Leitung hatte – welch Zufall – die Inge aus dem Kolping-Diözesanverband Passau. Mit viel Wissen brachte sie die Geschichte der Stadt interessant rüber. Anschließend gab es ein gemeinsames Mittagessen und Zeit zur freien Verfügung.
Hoch über den Dächern Passaus traf man sich zum Abendessen. Die Sportlichen marschierten 40 Minuten lang auf den Georgsberg, die anderen nahmen sich ein Großraumtaxi. Später eroberte die Meitinger Gruppe das Nachtleben von Passau.

Für den Sonntag war eine einstündige Dreiflüsse-Schiffrundfahrt auf der Donau, Inn und Ilz gebucht. Nach den schönen Eindrücken, die man auf den Flüssen gesammelt hat, ging es zu einem abschließenden gemeinsamen Mittagessen an die Donau, bevor man wieder zurück nach Hause fahren musste.

Das abwechslungsreiche Programm hat den Teilnehmern sehr gefallen. Deshalb soll es nächstes Jahr auf jeden Fall wieder eine Wochenendfahrt geben. Hierzu wurden bereits die ersten Wunsch-Fahrziele von den Teilnehmern genannt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.