Gedicht zum Boßeln der Engelbosteler SPD am 15. März 2014

Bild 1: Antreten zum Boßeln vor der Kreuzwippe 1, der Langenhagener Löwe guckt schon ganz erwartungsvoll
Langenhagen: Kreuzwippe | Wie jedes Jahr - so Mitte März,
richten sich Augen himmelwärts,
ob Sonne kommt – Regen, gar Schnee?
Denn Boßeln wird Engelbostels SPD.
- Bild 1 -

Eckart schreibt: „Pünktlich um 3,
jeder an der Kreuzwippe sei,
habt gute Laune und Schuhe fest –
Gudrun, Wilhelm und Heinz bringen den Rest .“

26 Bürger finden sich ein,
und jeder will der Beste sein.
Dann geht es los – in Richtung Stöcken,
der Regen kann uns nicht abschrecken.
- Bild 2 -

Vier Kugeln gilt’s ganz weit zu rollen,
ähnlich dem Kegeln – in die Vollen!
Zwei Kilometer hin und zwei zurück,
nicht Kraft entscheidet – eher Glück.

Denn trifft die Kugel einen Stein,
fällt sie in den Graben rein,
und unter grölendem Applaus,
holt Wilhelm sie mit dem Kescher raus.
- Bild 3 -

Bald stellt große Müdigkeit sich ein,
drum muss öfter eine Pause sein.
Helmut zog den Bollerwagen,
um den tun alle sich jetzt scharen.

Denn drin sind Bier, Liköre, Wasser
(letzteres wir gemieden – es macht noch nasser),
die stärken uns und machen heiter,
mit neuer Kraft geht es dann weiter.
- Bild 4 -

Zwei Stunden später am Ziel wir sind,
und jeder fragt: „Welch’ Gruppe gewinnt?“
Vor Spaß hab’n wir das Zähl’n vergessen!
Egal –jetzt geh’n wir erst mal Essen.
- Bild 5 -

Man klönt und lacht in froher Runde,
im Flug’ vorbei geht manche Stunde.
Für 2015 reift der Plan im Nu:
„GroKo-Boßeln mit der CDU!“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.