1800 Eier wurden beim SV Brink verteilt

v.l. Eckart Ferkau, Waltraut Koch, Heiner Rust
Der Schützenverein Brink feierte am Karfreitag mit zahlreichen Mitgliedern und Freunden des Vereins sein diesjähriges Osterschießen. Gewonnen hat der Schütze, der mit dem Luftgewehr die zwei besten Zehnen geschossen hat. Und diese hat Vereinsvorsitzender Heiner Rust auch in diesem Jahr wieder getroffen. Er belegte den ersten Platz und nahm 90 Eier mit nach Hause. Eckart Ferkau belegte den zweiten Platz und gewann 80 Eier. Den dritten Platz und damit 70 Eier gewann Waltraut Koch. Beim Osterschießen geht jedoch jeder als Sieger nach Hause, denn sogar der Letztplatzierte gewinnt zehn Eier.
Die Vereinsmitglieder schossen zusätzlich auf die Charles de Rohné-Kette. Um diese Kette zu gewinnen und sich somit während des langenhagener Schützenfestes von seinen Vereinsmitgliedern von zu Hause abholen zu lassen, muss eine gute Zehn geschossen werden. Ohne Überraschung für seine Vereinsmitglieder, durfte Heiner Rust die Kette mit einem 17,6 Teiler aus dem Vorjahr behalten.
Neben der Charles de Rohné-Kette schossen die Mitglieder auch auf die Jürgen Paduch-Plakette. Hierfür ist ein 333,3 Teiler erforderlich. Diesen genau zu treffen ist äußerst schwierig. Dennis Russe war jedoch am dichtesten dran und errang den ersten Platz.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.