„Spende statt Geschenke“ – LEW Service & Consulting spendet 3000 Euro an Therapieabteilung des Fritz-Felsenstein-Hauses

Königsbrunn: Fritz-Felsenstein-Haus | Statt Präsente eine gute Tat – so unterstützt die LEW seit vielen Jahren gemeinnützige Organisationen in der Region. Rainer Müller, Geschäftsführer der LEW Service & Consulting, übergab kürzlich einen Spendenscheck in Höhe von 3.000 Euro an Gregor Beck, Vorstand des Fritz-Felsenstein-Hauses (FFH). Der Betrag kommt der Therapieabteilung des Kompetenzzentrums für Menschen mit Behinderung in Königsbrunn zugute.

Trainingsgerät für die Therapieabteilung

„Mit dieser Spende werden wir für unsere Kinder und Jugendlichen ein Trainingsgerät anschaffen, mit dem sie die Bein- und Rumpfmuskulatur trainieren und so ihre körperliche Konstitution erhalten oder verbessern können“, sagte Therapieleiterin Dagmar Simnacher und bedankte sich für die großzügige Unterstützung. Die Therapieeinheiten sind ein wichtiger Baustein bei der Förderung der Schüler mit Körper- und Mehrfachbehinderung und fest in den Schulalltag integriert. Therapeutische Spezialgeräte kann das private Förderzentrum nur aus Spendenmitteln finanzieren.

„Soziale Einrichtungen wie das FFH leisten einen wichtigen Beitrag für die Menschen in der Region“, sagte LSC-Geschäftsführer Rainer Müller. Der Verein setzt sich für Kinder und Erwachsene mit einer Körperbehinderung ein und übernimmt gesellschaftliche Verantwortung. Diese äußerst wichtige Aufgabe unterstützen wir gerne mit einer Spende.“ LSC beteiligte sich an der Aktion „Spende statt Geschenke“ der LEW-Gruppe. Dabei wird auf Präsente an Lieferanten, Kunden und Geschäftspartner verzichtet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.