Konzert der Bundespreisträger „Jugend musiziert“ in Herrgottsruh

Markus Pröll (rechts) bereichert das Konzert der Bundespreisträger auch dieses Jahr wieder
Friedberg: Herrgottsruhkirche | Nach dem großartigen Erfolg des Bundespreisträgerkonzerts im vergangenen Jahr haben die Organisatoren Angelika und Dr. Markus Bubmann aus Rinnenthal es auch in diesem Jahr wieder geschafft, einige hochbegabte junge Musikerinnen und Musiker aus der Region für einen Auftritt in der Friedberger Wallfahrtskirche „Herrgottsruh“ zu gewinnen.

Mit Musik aus drei Jahrhunderten werden die jungen Künstlerinnen und Künstler auch beim zweiten Bundespreisträgerkonzert in der Friedberger Wallfahrtskirche „Herrgottsruh“ dem Publikum wieder „Musikwunder“ bescheren. Am Samstag, dem 10. Oktober 2015 um 18 Uhr sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei, Mitwirkende und Organisatoren freuen sich über Spenden.

Das Programm gestaltet sich vielfältig und abwechslungsreich. Da beim diesjährigen Wettbewerb „Jugend musiziert“ auch die Orgel mit von der Partie war, wird im Konzert Marius Herb aus Hirblingen sein Talent an diesem Instrument unter Beweis stellen. Beim Regional- und Landeswettbewerb gewann er jeweils den ersten Preis, so dass er nach Hamburg zum Bundeswettbewerb fahren durfte. Dort erspielte er sich in der wunderschönen Kirche am Markt auf einer teilweise noch aus dem Jahr 1770 stammenden Orgel einen ausgezeichneten dritten Preis.

Anna Steinmeier aus Denklingen brillierte in diesem Jahr mit der Blockflöte und wurde dafür mit einem zweiten Bundespreis ausgezeichnet. So ganz nebenbei erspielte sich die aus einer musikalischen Großfamilie stammende Schülerin mit der Geige gemeinsam mit ihren Schwestern Esther (Cello) und Carmen (Harfe) einen weiteren zweiten Bundespreis in der Kategorie „Besondere Ensembles“.

Schon fast legendär sind die Erfolge der Schülerinnen und Schüler des Friedberger Gitarrenlehrers Stefan Schmidt, nicht nur bei „Jugend musiziert“, sondern auch bei allen renommierten nationalen und internationalen Gitarrenwettbewerben. In diesem Jahr überzeugte Kai Eberl aus Friedberg die Jury in Hamburg und wurde mit einem ersten Bundespreis belohnt. Die mit erst dreizehn Jahren jüngste Teilnehmerin des Konzerts, Leonora Spangenberger aus Germering (1. Preis), wird im Gitarren-Duo gemeinsam mit Niklas Junker aus Kissing (2. Preis) auftreten.

Ebenfalls einen ersten Bundespreis ersang sich der junge Musical-Bariton Lukas Mayer aus Horgau.

Markus Pröll aus Friedberg war bereits im letztjährigen Konzert mit dem Saxophon-Quartett (3. Preis) zu hören. Beim diesjährigen Bundeswettbewerb erspielte er sich in der Solowertung für Saxophon erneut einen hervorragenden 3. Preis.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.friedberger | Erschienen am 02.10.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.