myheimat fragt nach: Wie beurteilen Sie die Möglichkeiten der politischen Teilhabe in Friedberg?

Eine aktuelle Studie der Bertelsmann-Stiftung hat ergeben, dass sich die Bürger in den Kommunen gerne aktiv an der Stadtpolitik beteiligen. Auch die 100 Friedberger, die im Rahmen der Studie befragt wurden, äußerten sich positiv zu Möglichkeiten der „Einmischung“. Wir wollten es genau wissen und haben die Friedberger persönlich gefragt, wie sie zu Bürgerentscheid und Co stehen.

Wenn sich die Möglichkeit ergibt, nehmen wir auf jeden Fall an Bürgerentscheiden teil. Es ist ja auch sinnvoll, wenn man sich aktiv beteiligen kann. Das könnte es durchaus noch mehr geben.
Herr und Frau Schlecht-Lorenz, Mering

Es kann nie schaden, wenn Bürger mitentscheiden können. Auf jeden Fall sollten immer alle politischen Entscheidungen veröffentlicht werden. Für mich persönlich reicht die Möglichkeit, dass ich bei Wahlen mitbestimmen kann. Den Rest können dann die Politiker entscheiden.
Herr Golling, Friedberg

Wenn möglich, beteilige ich mich schon. Ich bin aber auch erst vor drei Monaten in die Innenstadt von Friedberg gezogen. Ich denke, es könnte manchmal nicht schaden, die Bürger zu fragen, bevor etwas entschieden wird, das keiner so wollte. Das kostet dann immer nur viel Zeit und Geld.
Peter Kamm, Friedberg

Wenn mich die Themen eines Bürgerentscheids interessieren, dann beteilige ich mich auch daran. Aber manchmal habe ich schon das Gefühl, dass es fast zuviel ist, dann geht einfach nichts voran.
Elisabeth Büttner, Friedberg
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.