Schopf-Tintling (Coprinus comatus)

Wer kennt nicht die unappetitlich tröpfelnde Pilze? Es sind Tintlinge aber sie verderben sehr schnell. Wenn man zu lange wartet kann man tiefschwarzer, tintenähnlicher, klebriger Brei vom Pilz tröpfeln sehen. Vom Geschmack her ziehen manche Leute Jung-Schopftintlinge den Steinpilzen vor. Er ist in Europa heimisch, man findet es häufig und jung ein ausgezeichneter Speisepilz. Der Schopf-Tintling Gehört nicht umsonst zur Familie der Champignonverwandten.
Der essbarer Piz wird auch Spargelpilz, Porzellantintling, Tintenpilz genannt. Die Art ist kultivierbar, im Handel wird beispielsweise Körnerbrut angeboten, die vom Pilzgeflecht durchwachsen ist. Aber Vorsicht es gibt auch ungenießbare verwandte, ähnliche Arten.
Vor zwei Tagen sah ich im türkischen Fernsehen, in İstanbul haben sich 20 Leute die im Wald Pilze gesammelt und gegessen hatten wurden vergiftet. Von den 20 zu behandelten Patienten starben 2 die anderen 18 werden noch behandelt.
6
3
1
4
4
1
3
1
3
4
3
2
1 5
1 2
19
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
2.584
Annette F. aus Bad Laasphe | 06.11.2015 | 13:44  
51.299
Werner Szramka aus Lehrte | 06.11.2015 | 14:37  
2.064
Erika Fromm aus Langenhagen | 07.11.2015 | 08:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.