Außergewöhnliche Rießenbaumpilz

Konnte jedes Jahr in Genderkingen diesen Rießen-Pilz fotografieren. Doch eines Tages war der Baum weg, angeblich wegen Pilzbefall. Ich denke eher das der Baum zu nah an der Mauer war und dort weg musste. Hier einige Bilder bevor der Baum gefällt wurde:
http://www.myheimat.de/donauwoerth/natur/riesen-ba...
Am Dienstag bin ich durch Genderkingen gefahren und schaute den übrig gebliebenen Baumstamm an. Konnte gar nicht glauben das da wieder der gleiche Pilz Schuppiger Porling (Polyporus squamosus) noch größer zu sehen war. Bin sofort hingegangen und habe einige Aufnahmen gemacht.
Typisch für den Schuppigen Stielporling gleichmäßig angeordneten braunen Schuppen auf dem Hut. Die Fruchtkörper des Schuppigen Stielporlings können über 50 cm breit werden. Dieser Pilz ist auch essbar. Zur Grösenvergleich kann man auf Bild 3 meine Füße sehen.
4
4
2 6
4
5
5
6
26
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
8 Kommentare
821
Kurt Taglinger aus Dillingen | 27.05.2015 | 10:13  
25.292
Silvia B. aus Neusäß | 27.05.2015 | 10:17  
5.722
Anton Sandner aus Königsbrunn | 27.05.2015 | 11:00  
7.394
Karl-Heinz (Kalle) Wolter aus Neustadt am Rübenberge | 27.05.2015 | 15:25  
57.365
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 27.05.2015 | 18:18  
60.836
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 27.05.2015 | 19:05  
16.906
Petra Kinzer aus Meitingen | 27.05.2015 | 22:03  
620
Reinhard Reiter aus Meitingen | 27.05.2015 | 22:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.